Liliths magisches Abenteuer

Mit dem Buch von Miriam Freitag ist wieder eine Meerjungfrauen-Geschichte bei mir eingezogen. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich Liliths magisches Abenteuer kennenlernen durfte. Das Besondere an diesem Buch ist, dass die Autorin das Buch mit 14 Jahren veröffentlicht hat. Danke liebe Miriam für das Rezensionsexemplar und die schöne Signatur.

  • ISBN: 978-3-347-38528-3
  • Einzelband
  • Erscheinungstermin: 26.10.2021
  • Hardcover: 17,99 €
  • Taschenbuch: 10,90 €
  • E-Book: 2,99 €
  • 128 Seiten
  • Autorin: Miriam Freitag
  • Verlag: Tredition Verlag (Selbstverlag)
  • Altersempfehlung: ab ca. 8 Jahren

Mein Fazit:

Mir hat das Buch gut gefallen. Eine leichte und lockere Geschichte mit einer schönen Storyline. Sehr cool finde ich, dass die Autorin erst 14 Jahre alt ist. An manchen Stellen im Buch merkt man das leider. Den Charakteren fehlt es etwas an Tiefe, sodass ich manches Verhalten als sehr übertrieben wahrgenommen habe. Da fehlte mir etwas an Erklärungen. Am Ende bleiben ganz wenig offene Fragen über, aber das macht Sinn. Die schön beschriebene Wasserwelt und Meerjungfrauenmagie haben mir gut gefallen, die Geschichte ist kindgerecht und etwas spanend. Der Abschluss ist richtig schön & erklärt nochmal einiges, was ich super finde und das Buch schön rund macht. Zudem wird das wichtige Thema Umweltschutz behandelt, was mir richtig gut gefallen hat. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich vergebe 3,5 (bis 4) Sterne.

Meine Meinung zum Buch:

Mir hat das Meerjungfrauen-Buch gut gefallen. Die Storyline gefällt mir gut und ich finde es super (und sehr passend), dass das Thema Umweltschutz in dem Buch vorkommt. Die Geschichte hat einen sehr lockeren und leichten Schreibstil. Nur manchmal gibt es einen kleinen „Stolperstein“ durch z.B. Dopplungen. Das Buch ist in Ich-Form aus Liliths Sicht geschrieben – Zumindest die meiste Zeit. Als es das erste Mal ein Sichtwechsel aufkam (rüber zu ihrer Schwester Josephine), war ich im ersten Moment verwirrt, da ich damit nicht gerechnet hatte. Hin und wieder bekommt man einen kleinen Einblick in Josephines Sicht, was mir ganz gut gefällt. Es wird auch immer sehr schnell klar, wenn ein Sichtwechsel stattfindet. Trotzdem hätte man die Sichtwechsel mit dem Namen als Überschrift beginnen können, damit es etwas klarer ist (als Tipp für nächstes Mal). Die Hauptgeschichte geht um Lilith. Neben ihrer Schwester und ihrem Vater, sowie einem Freund im Meer gibt es nur wenig Charaktere, die kurz auftauchen. Eine Klassenkameradin, einen merkwürdigen Fotografen, zwei Meerwesen und das neue Mädchen am Ende. Insgesamt sind die Charaktere etwas blass, was vor allem daran liegt, dass das Buch recht dünn ist. Das fällt vor allem dann auf, wenn die Figuren Reaktionen zeigen, die ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Es gibt einige Stellen, in der Lilith etwas übertrieben reagiert. An den Stellen konnte ich sie nicht wirklich nachvollziehen, da ihr Charakter anders wirkt. Das gleiche gilt bei ihrem Vater, als sie auf den Fotografen treffen. An der Stelle kommt es mir wahnsinnig unrealistisch vor, sofort einen teuren Fotokurs zuzusagen ohne vorher zu wissen wann er stattfindet. Zumal es eher wirkt als ob die Familie bisschen auf das Geld achten muss (auch das mit dem Internat kann ich deswegen nicht wirklich nachvollziehen). An den Stellen hat man gemerkt, dass die Autorin noch sehr jung ist. Trotzdem ist gefällt mir das Buch ganz gut. Die Story-Idee ist sehr schön und es macht Spaß Lilith zu begleiten. Die Unterwasserszenen und die Meerjungfrauen-Magie gefällt mir sehr gut & auch die Erklärung am Ende mit der Kette finde ich schön und schlüssig. Das Buch ist Kindgerecht und an manchen Stellen spannend. Da es ab 8 Jahren ist, hätte die Schrift etwas größer sein können. Illustrationen gibt es leider keine. Insgesamt ist das Buch auf jeden Fall sehr schön geworden und es ist ziemlich cool, dass es von einer 14-Jährigen geschrieben und veröffentlicht wurde.

Meine Meinung zum Cover:

Die Idee zum Cover gefällt mir gut. Eine Meerjungfrauen-Silhouette und die magische Kette in denen es in dem Buch geht. Dahinter der weite, leere Ozean im Hintergrund. Die Umsetzung hätte jedoch besser sein können. Die Proportionen der Nixe mit der Flosse hinten passt nicht ganz. Die Flosse ist was klein und die Ränder der Meerjungfrau sind nicht glatt. Auch die Kette passt nicht so ganz. Insgesamt ist das Cover sehr einfach und auch der Titel geht in den Farben leider etwas unter. Auf dem Buchrücken ist einfach nur der Titel auf türkisblauem Hintergrund und der Autorinnen-Namen zu sehen. Sehr schlicht und einfach, aber klar zu erkennen. Auf der Rückseite ist der Klappentext und ein Autorinnen-Foto zu sehen, was ich sehr cool finde. Dort sieht man, dass die Autorin noch sehr jung ist. Das Foto hätte aber auch besser gewählt werden oder zugeschnitten werden dürfen. Die Maske am Arm wirkt etwas komisch. Insgesamt würde ich im Buchladen wahrscheinlich trotzdem zu dem Buch greifen, allein weil eine Meerjungfrau zu sehen ist.

Viel Spaß bei Liliths magischen Abenteuer wünscht euch eure MermaidKathi

Werbung

Ein Kommentar zu „Liliths magisches Abenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s