Zimt – Auf den ersten Sprung verliebt (Staffel 2 Band 1)

ISBN: 978-3-7373-4275-9; Hardcover: 18 €; E-Book: 16,99 €; Hörbuch 16,95 €; Hörbuch-Download: 13,55 €; Erscheinungstermin: 25.05.2022; 344 Seiten; 9 Stunden 41 Minuten.

Ich muss sagen, dass ich die Zimt-Reihe von Dagmar Bach recht spät erst 2019 kennengelernt habe. Da war die erste Staffel (3 Bände), sowie der Sequel (Zimt & verwünscht) bereits erscheinen. Auch der erste Band von Lina war bereits im Buchladen zu finden. Aber die Reihe hat mich sofort überrollt und hat es in meine All-Time Favoriten-Liste geschafft. Darum habe ich mich unglaublich gefreut, als eine neue Staffel angekündigt wurde. Und ja, ich habe auf das neue Buch lange hin gefiebert und es bereits vor Erscheinen gelesen und gehört xD. Ich bin/war sogar Teil der tollen Buch-Tour (die gerade ausläuft) und habe ein Interview mit Dagmar Bach gehalten (ihr könnt es hier finden und bis diesen Freitag sogar ein Buch oder Hörbuch gewinnen). Auf jeden Fall habe ich mich unglaublich gefreut, dass ich das tolle Buch als Hörbuch beim Argon Verlag und als Hardcover beim Fischer Verlag erhalten habe. Vielen lieben Dank für die Rezensionsexemplare.

Mein Fazit:

Der neue Band ist einfach unglaublich! Ich habe mich wieder sofort wohlgefühlt in Vickys Welt. Die vielen bekannten Figuren, ihre charmant chaotische Familie und diesen Hauch von Zimt, der mir immer um die Nase geschwirrt ist beim Lauschen oder lesen der Geschichte. Es war wie nach Hause zu kommen! Auch wenn man das neue Buch unabhängig von den anderen lesen kann, ist das Gefühl und die Freude so viel intensiver mit dem Vorwissen. Deshalb empfehle ich allen auch die erste Staffel, das Sequel und Lina vorher zu lesen. Es ist schön die Figuren vorher besser kennenzulernen. Insgesamt hat mich der neue Band wieder total überzeugt. Eine spannende neue Parallelwelt, Vickys chaotische Familie & ihre Freunde und eine große Portion neuer Überraschungen. Der neue Band lohnt sich und auch als Hörbuch ist die Geschichte absolut genial. Das ungekürzte Hörbuch wird von Christiane Marx so toll gelesen! Ein weiterer, absoluter Hingucker ist der wunderschöne Buchschnitt in der ersten Hardcover Auflage. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und gebe dem ersten volle 5 Sterne.

Meine Meinung zum Buch:

Der neue Band hat mir wieder unglaublich gut gefallen. Ich habe mich soooo sehr gefreut, als ich gehört habe, dass es eine neue Staffel gibt. Die ersten Bücher haben mir unglaublich gut gefallen und auch die Besuche von Vicky in Linas Büchern haben mich begeistert. Dementsprechend habe ich mich intensiv auf das neue Buch hin gefiebert und habe mich unglaublich gefreut, als ich es in den Händen gehalten habe – an dieser Stelle: Wie wunderschön ist bitte der bunte Buchschnitt in der ersten Auflage?! Alleine deshalb lohnt es sich schon das tolle Buch zu kaufen. Das neue Buch hat mich nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil. Ich habe den neuen Band geliebt! Es fühlte sich an wie nach Hause zu kommen. Die tollen Figuren, die Dynamik zwischen Vicky & ihren Freunden, sowie ihrer schrägen, chaotischen aber unglaublich liebevollen Familie. Wenn ihr die ersten Bücher noch nicht gelesen habt: Holt das nach. Auch wenn man das Buch theoretisch unabhängig von den anderen lesen kann, ist es einfach soooo viel schöner! Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht die neue Geschichte zu lesen und die andere Vicky in der neuen Parallelwelt kennenzulernen. Das Buch hat so unglaublich viel Liebe wieder zu bieten. So viele Details, so viel Gefühl und Kleinstadt-Feeling und und und. Der Schreibstil ist wieder locker und leicht und man fliegt nur so über die Seiten. Beim Hörbuch ist es ähnlich. Christiane Marx liest wieder vor und sie macht es absolut genial! Besonders habe ich mich gefreut, dass das Hörbuch ungekürzt ist. Also volles Hörvergnügen! Wie lesopard_neeles_buchblog in ihrem Buch-Tour Beitrag erwähnt hat, gibt es ganz ganz viele gute Gründe das Buch zu lesen. Liebe, Freundschaft, Familienleben und einen Hauch Chaos mit Zimt. Von mir gibt’s eine absolute Empfehlung. Und ich freue mich schon unglaublich auf die nächsten Bände. Denn das Ende von Band 1 hat einfach einen kleinen Cliff Hanger, mit dem ich so gar nicht gerechnet habe. Sprich: Auf November und Band 2 waren und Zimtschnecken essen…

Meine Meinung zum Cover:

Ich finde es super, dass man auf der neuen Staffel Vicky & Konstantin zusammen sieht. Das weiß ist super und zusammen mit dem Rosa und schwarzen Blütenzauber wirkt es richtig cool! Dabei mag ic rosa nicht einmal. Aber zu dem Buch sieht es einfach fantastisch auch. Von der Art her ist es ähnlich wie die Hardcover der ersten Staffel, sodass sie auch perfekt zusammen im Regal stehen. Meiner Meinung ist das Cover richtig gut gelungen und zusammen mit dem farbigen Buchschnitt ein absoluter Traum!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit dem neuen Abenteuer von Zimt. Eure MermaidKathi

#travelgirl – Liebe geht auch ohne Likes

Zu #travelgirl bin ich über Layla gekommen. Sie organisiert eine Buch-Tour zu diesem tollen Buch und hat mich gefragt, ob ich mitmachen möchte. Die Buchtour startet bald auf Instagram, also haltet unbedingt die Augen offen ;). Das Buch von Marieke Bruns habe ich dadurch als Rezensionsexemplar vom Thienemann Verlag erhalten. Es ist dort im Planet! Verlag erschienen. Vielen Dank.

ISBN: 978-3-522-50731-8; Taschenbuch: 12 €; E-Book: 9,99 €; Erscheinungstermin: 28.04.2022; 304 Seiten.

Mein Fazit:

Mir hat das abenteuerreiche & witzige Buch in Form eines Reisetagebuches richtig gut gefallen! Es ist unglaublich lustig, teilweise ironisch & sarkastisch, aber vor allem super reflektierend. Es hat unglaublich Spaß gemacht mit Maja & ihrer Familie auf Reisen zu gehen & sie bei den faszinierenden Abenteuern zu begleiten. Es werden spannende Orte mit neuen Gepflogenheiten besucht, Umweltschutzthemen behandelt & es wimmelt einfach nur von fantastischen, peinlichen & lustigen Momenten. Ich mochte die coole Protagonistin total gerne & es hat Spaß gemacht ihre Einträge im Reisetagebuch zu lesen. Es geht ganz viel um Familie, Freunde, Freundschaft & weiterziehen. Zudem darum den Moment zu genießen & sich aus der digitalen Welt zurückzuziehen. Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Mit den kurzen Kapiteln & dem locken Schreibstil mit ganz viel Gefühl & Fernweh konnte es mich absolut überzeigen. Trotzdem gab es ein paar Dinge, die mich ein minimal gestört haben. Ich vergebe gute 4,5 Sterne.

Meine Meinung zum Buch:

Wow! Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Mit der großen Portion Fernweh und ganz viel Humor. Es bietet eine sehr lustige Lesezeit in Form von Reisetagebucheinträgen. Dadurch ist der Text sehr locker und es lässt sich leicht lesen. Vor allem auch durch die kurzen Kapitel (ca. 2 Zeilen bis 5 Seiten). Meistens waren es tatsächlich 1-2 Seiten pro Kapitel und man konnte immer wieder Pausen einlegen oder ganz schnell noch ein Kapitel lesen. Platzsparender wäre es gewesen, wenn man nicht immer auf der nächsten Seite mit dem neuen Kapitel beginnt (vor allem bei den 2-5 Zeiligen Kapiteln von denen es auch einige gibt). Insgesamt trotzdem ein super Bild. Auch mit den schönen Palmwedeln an der Seite.

Die Tagebucheinträge sind mal ironisch, mal sarkastisch und sehr reflektiert. Es ist super spannend etwas über das Reisen und vor allem über Menschen, denen Maja begegnet, zu lesen. Auch die Dynamik innerhalb der Familie hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn Maja oft genervt ist, merkt man, dass sie ihre Familie über alles liebt. Die vielen Familienszenen haben mir richtig gut gefallen und teilweise musste ich unglaublich viel lachen. Das Buch wimmelt nur so von peinlichen, lustigen oder zauberhaften Momenten. Den Schreibstil und den Humor im Buch mochte ich ganz Besonders. Es gibt so schöne urkomische Szenen! Besonders witzig ist die Szene mit den Affen. Ihr werdet sie lieben! Dadurch, dass das Buch Majas Tagebuch ist, ist es natürlich komplett aus ihrer Sicht geschrieben. Zudem bekommt man einen Einblick in ihrer Gedankenwelt mit vielen verschiedenen, interessanten Listen. Mir hat besonders gut gefallen, dass die Liebesgeschichte nur so leicht dezent nebenher ablief und das allgemeine Familienleben und die Reise im Vordergrund standen. Trotzdem hat man immer wieder die Gedanken zur Liebe und einige süße oder witzige Szenen bekommen.

Mit dem Cover habe ich eine spannende Reisegeschichte erwartet. Die habe ich auch bekommen. Maja bereist mit ihrer Familie viele faszinierende Orte (da wird man glatt neidisch!). Sie sind super beschrieben und es ist sehr herrlich zu sehen, wie unterschiedlich sie sind. Besonders cool fand ich die Kompost-Toilette. Auch die verschiedenen Unterkünfte sind faszinierend. Von Hütten bis Hotelzimmer über einem kleinen Campingwagen ist alles dabei. Ein wenig hat mich gestört, dass das Buch schon so schnell endet. Es wird davon geredet, dass es ein Jahr auf die Reise geht. Und dann endet es einfach an Weihnachten xD. Einerseits ist das Ende richtig schön und rund, andererseits vermisse ich jetzt den zweiten Teil der Reise. Wie geht es weiter? Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn es den zweiten Teil der Reise noch geben wird. Das Buch ist auf jeden Fall richtig toll und eignet sich perfekt als lockere Ferienlektüre und ich empfehle es weiter.

Meine Meinung zum Buch:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag die Kombination vom türkis über gelb und rosa. Mit den Möwen und den Farnwedeln wirkt es ein wenig tropisch. Insgesamt schreit das Cover richtig nach Urlaub und löst in mir den Wunsch nach Sonne, Strand, Meer und Natur aus.  Es passt super zum Inhalt.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß auf Reisen mit Maja & ihrer Familie. Eure MermaidKathi

Irgendwie dazwischen oder: Das mit Percy

ISBN: 978-3-7543-7350-7; Taschenbuch: 9,99 €; Erscheinungstermin: 29.10.2021; 272 Seiten.

Ein paar Fakten
Titel: Irgendwie dazwischen. Oder: Das mit Percy
Autor*in: Sabine Nagel
Band: Einzelband
Verlag: Books on Demand Verlag
Mögliche Trigger: Mobbing, Depression, Bipolar, veraltete Begrifflichkeiten da es 2009 spielt
Alter: ab circa 14 Jahren
Seiten: 252 bzw. 272



Meine Meinung zum Inhalt:
Die Geschichte ist sehr spannend und sehr emotional. Es ist keine leichte Story, aber mega spannend mit sehr viel Durchhaltevermögen, Ehrgeiz, Lebensmut und Zuversicht. Es ist spannend zu verfolgen, wie die Entwicklung zwischen den zwei Hauptcharakteren verläuft und welche Entwicklungen, Höhen und Tiefen sie erleben. Ich finde es ist ein unglaublich wichtiges Buch, da es viele wichtige gesellschaftliche Themen anspricht, die leider oft verschwiegen werden. Insgesamt konnte ich mich super in die einzelnen Charaktere und Situationen hineinversetzen, da alles sehr einfühlsam geschrieben ist.

Meine Meinung zum Schreibstil & Co:
Es ist super gut geschrieben. Alles war greifbar nah. Auch deswegen habe ich mehrmals weinen müssen. Sehr störend waren veraltete Begrifflichkeiten, die allerdings so 2009 existierten. Dennoch wäre ein Hinweise, mit einer Erklärung und den aktuellen als korrekt angesehen Begriffen wichtig. Dies wird in der neuen Auflage der Fall sein. Spannend ist, dass das Buch aus zwei Ich-Perspektiven geschrieben ist. Also aus der Sicht, beider Hauptcharakteren. Bei jedem neuen Kapitel steht deutlich welche Person gerade dran ist. Die Schriftgröße ist angenehm und nicht zu klein. Auch die Kapitellängen sind passend. Besonders spannend sind, die persönlichen Texte des einen Charakters und dessen Schriftentwicklung. Die einzelnen Kapitelüberschriften, sowie der Titel des Buches sind immer sehr passend gewählt.

Meine Meinung zu Cover & Illustrationen:
Das Cover gefällt mir in seiner farblichen Gestaltung mega gut. Es hat was ruhiges und gleichzeitig geheimnisvolles. Die Schrift und Farbenwahl des Titels gefällt mir sehr gut. Das er sich über das gesamte Cover verteilt, macht es (mir) schwer ihn wirklich vollständig zu erfassen und erst deutlich später ist mir aufgefallen, dass beides zum Titel gehört. Ich finde es mega spannend und schön, wie die zwei Hauptcharaktere dargestellt sind.
Im Buch selbst sind leider keinerlei Illustrationen enthalten.  

Mein Fazit & meine Bewertung
Ich finde das Buch mega gut geschrieben und die Handlung ist mega spannend. Da die Themen, die darin vorkommen super wichtig sind thematisiert zu werden, gebe ich dem Buch ganz eindeutige 5 von 5 Sternen.
Da in der neuen Auflage die Begrifflichkeiten überarbeitet werden, verzichte ich an dieser Stelle auf einen halben Stern Abzug.

Eure Mari Monoceros

Danke an die Autor*in Sabine Nagel für die Frage, ob ich ihr Buch rezensieren möchte und danke an den BoD Verlag, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat.

Lesemonat März 2022 von MermaidKathi

Hallo ihr Lieben.

Es ist schon wieder fast Mitte April und somit höchste Zeit für meinen Lesemonat März. Die letzten Tage war es etwas ruhiger bei mir auf dem Blog. Ich hatte privat unglaublich viel zu tun und seit über 2 Wochen jetzt geht unser WLAN nicht mehr (Baggerriss). Im März hatte ich aber etwas mehr Zeit und konnte einiges Lesen und anhören. Irgendwie ist der Lesemonat März etwas eskaliert xD. Könnte auch an der Woche krank sein liegen, die ich hatte… Auch Bookbeat habe ich im März wieder fleißig genutzt.

Insgesamt habe ich im März 31 Bücher beendet (plus ein paar Bilderbücher vorgelesen, aber die zähle ich ja nur, wenn ich sie auch rezensiere. Und ein Bilderbuch, welches ich letzten Monat vergessen habe ;)). Davon sind 19 Rezensionsexemplare gewesen.

Heute möchte ich erneut betonen, dass total in Ordnung ist, wenn man nur 1 Buch oder 2 liest. Oder mal gar keines. Es ist nicht wichtig wie viel man liest, sondern nur, dass man Spaß dabeihat. Also freut euch bitte über jede einzelne Seite, die ihr lest oder über jede einzelne Minute, die ihr anhört <3.

Zusammen waren es (Ja ich zähle immer noch Hörbücher als Bücher und übernehme einfach deren Seitenzahlen einfach halber, da ich es schwer abschätzen kann. Viele Bücher höre ich auch oft parallel an, sodass es schwer ist abzuschätzen wie viele Seiten bzw. Hörminuten es sind. Seitenzahl ist dann leichter;)):  8.270 Seiten. Das sind im Schnitt 258 Seiten pro Buch und 276 Seiten pro Tag.  Mir haben alle Bücher richtig gut gefallen. Wobei es diesen Monat auch 2 mit „nur“ 3 Sternen war. Wahnsinnig berührt haben mich in März „Die weiße Wölfin“, „Cassardim“ und „American Crown“. Verliebt habe ich mich auch wahnsinnig in die Reihe „Frau Honig“. Aber im März waren es allgemein wieder wahnsinnig strake Bücher und allgemein viele wichtige Themen!

Folgende Bücher habe ich im März gehört/gelesen:

1) Miss Merkel Band 2 – Mord auf dem Freidhof – von David Safir aus dem Rowold Kindler bzw. dem Argon Hörbuchverlag – 4,5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

2) Die weiße Wölfin –  von Vanessa Walder aus dem Loewe Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

3) Die Not ist groß einer muss los – von Bo – 4,5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

4) Fliegende Ratten – von Mario Gastel 3,5 bis 4 Sterne (Rezi gibt’s hier).

5) Cassardim Band 1 – Jenseits der goldenen Brücke – von Julia Dippel aus dem Planet! Verlag bzw. Silberfisch – 5 Sterne.

6) Cassardim Band 2 – Jenseits der schwarzen Treppe – von Julia Dippel aus dem Planet! Verlag bzw. Silberfisch – 5 Sterne.

7) Cassardim Band 3 – Jenseits der tanzenden Nebel – von Julia Dippel aus dem Planet! Verlag bzw. Silberfisch – 5 Sterne.

8) American Crown Band 1 Beatrice & Theodore – von Katharine McGEE aus dem Sauerländer Fischer Verlag bzw. aus dem Argon Verlag – 5 Sterne.

9) Doppelgalopp Band 2 Zwei und das Wassergespenst – von Chantal Schreiber aus dem Ellermann Verlag bzw. aus dem oetinger Audio– 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

10) Das Avery Shaw Experiment (Band 1) – von  Kelly Oram aus dem One Verlag bzw. Lübbe Audio Verlag. 4,5 Sterne.

11) Das Libby Garret Projekt (Band 1) – von  Kelly Oram aus dem One Verlag bzw. Lübbe Audio Verlag. 4 bis 4,5 Sterne.

12) Akira – ein verhängnisvoller Absprung – von Marie-Therese Goldmann  –  4,5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

13) WhisperWorld Band 1 – Aufbrauch ins Land der Tierflüsterer – von Barbara Rose aus dem Carlsen Verlag – 4,5 Sterne (Rezi gibts hier).

14) Was krabbelt denn da? – Kosmos Kinder Naturführer – aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

15) Was fliegt denn da? – Kosmos Kinder Naturführer – aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

16) Was blüht denn da? – Kosmos Kinder Naturführer – aus dem Kosmos Verlag – 4 Sterne. (Rezi gibt’s hier).

17) Psst! – Gute und schlechte Geheimnisse – Ein Zusammen-Lesebuch für Eltern und Kinder – von Christin-Marie Below und weitere –  aus dem Dragonfly Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

18) Woodwalkers & Friends 2 von Katja Brandis aus dem Arena Verlag – 5 Sterne.

19) Nordlicht  – Im Bann der wilden Pferde Band 2– von Karin Müller aus dem Schneiderbuch Verlag bzw. Saga Egmont Hörbuchverlag – 5 Sterne.

20) Nordlicht  – Die Magie der wilden Pferde Band 3– von Karin Müller aus dem Schneiderbuch Verlag bzw. Saga Egmont Hörbuchverlag – 5 Sterne.

21) Die drei !!! – Band 93 – Abenteuer-Küsse. – von Kari Erlhoff – aus dem Kosmos Verlag – 4,5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

22) Wie Sheltie zu uns kam (Band 1) aus dem Kosmos-Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

23) Wie Sheltie auf Schatzsuche ging (Band 2) aus dem Kosmos-Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

24) Legend Academy Band 1 – Fluchbrecher. Von Nina MacKay aus dem Ravensburger Verlag – 3 Sterne (Rezi gibt’s hier)

25) Drachendetektiv Schuppe (Band 1) – Chaos im Zauberwald von Katja Brandis aus dem Fischer Verlag – 4 Sterne (Rezi gibt’s hier).

26) Merdyns magische Missgeschicke – Zaubern will gelernt sein von Simon Farnaby aus dem Rowohlt Verlag – 5 Sterne.

27) Percy Jackson 1 – Diebe im Olymp von Rick Riordan aus dem Carlsen Verlag bzw. Lübbe audio Verlag – 3 Sterne.

28) Frau Honig – Band 1 – Und plötzlich war Frau Honig da von Sabine Bohlmann aus dem Planet! Verlag bzw. dem Silberfisch Verlag – 5 Sterne.

29) Zurück auf Gestern – von Katrin Lankers aus dem Coppenrath Verlag – 4,5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

30) Someone to stay – von Laura Kneidl aus dem Lyx Verlag bzw. Lyx Audio Verlag – 5 Sterne.

31) Das Geheimnis der Pflanzen (Band 2) – Im Reich der alten Göttin von Shanice Dobler – 5 Sterne (Rezi folgt).

32 – Nachtrag Februar) Der Sumpfkönig – aus dem Dragonfly Verlag – 4 Sterne (Rezi gibt’s hier)

So und das war‘s auch wieder mit meinem Lesemonat. Kennt ihr eines der Bücher und wie viele habt ihr gelesen oder gehört? Viel Spaß beim Lesen und Hörbuch hören im April wünscht euch eure MermaidKathi

Legend Academy – Fluchbrecher (Band 1)

Legend Academy – Fluchbrecher

ISBN: 978-3-473-40217-5; Hardcover: 16,99 €; E-Book: 12,99€; Hörbuch-CD: 14,99€; Hörbuch-Download: 11,99 €; Erscheinungstermin: 1.03.2022; 512 Seiten.

Bereits im Dezember habe ich die Ankündigung im Ravensburger Verlag Prospekt gesehen und habe mich soafort in das traumhafte Cover verliebt. Im Marketingplan zum Buch ist mir aufgefallen, dass es bei Vorablesen eine Aktion geben würde. Dafür habe ich dann tatsächlich meine Punkte gespart und mir eines der Exemplare gesichert. Ich muss sagen, dass meine Erwartungen an das Buch von Nina MacKay ziemlich hoch waren xD. Danke für das Rezensionsexemplar.

Mein Fazit:

Eine fantastische Grundidee über Mythen Nachfahren mit magischen Fähigkeiten in einer märchenhaften Kulisse. Spannende Haupt-Charaktere, süße Kolibris aber leider total planlose Lehrer*innen/Erwachsene, deren Verhalten ich gar nicht nachvollziehen kann. Allgemein hatte ich zu wenig Grund-Informationen, die das Ganze leider nicht ganz rund gemacht haben für mich & viel zu viele offenen Fragen. Der Schreibstil ist gut, die Handlung war eher schleppend. Dafür liebe ich den Umweltschutz-Teil des Buches, das Cover sowie die Legendenübersicht und die Landschaftskarte. Leider konnte mich Band 1 nicht überzeugt, trotzdem bin ich gespannt wie es weitergeht und ich freue mich auf die Beantwortung der ganzen Fragen in Band 2. Ich vergebe gute 3 Sterne für das erste Buch.

Meine Meinung zum Buch:

Ich liebe das Cover! Ein absoluter Traum! Außerdem ist die Idee zur Geschichte richtig gut & ich liebe die Kolibris. Ich mein: wer möchte nicht so einen mega coolen sprechenden Kolibri haben, der für die Hausarbeit zuständig ist? Aber mal im Ernst: Die sind unglaublich niedlich & es ist dafür umso trauriger, wie sie auf der Schule von den Schüler*innen & Lehrer*innen behandelt werden. So wie Graylee & Willow sie behandeln, sollten sie von allen behandelt werden. Wirklich tolle Freunde*innen diese süßen Kolibris. Das Buch besteht natürlich nicht nur aus den Kolibris sondern, bietet noch einiges mehr. Die Idee mit den Legenden gefällt mir richtig gut. Eine tolle Menge an Mythologie, die wunderbar in unsere heutige Zeit eingewebt wurde! Liebe es total. Leider ist es auch nicht gerade leicht durchzublicken. Es gibt noch 7 Legenden. Praktischerweise gibt es eine Übersichtsliste am Ende, die nochmal alle 7 auflistet & ihre Eigenschaften. Das war super hilfreich. Ich habe einige Male nochmal nachgeschaut xD. Es gibt Sirenen, Selkies, Minitauren, Chimären usw. Das Prinzip gefällt mir richtig gut. Besonders liebe ich die Fähigkeit der Selkies. Sie reinigen durchs Schwimmen die Gewässer, was einfach mega ist! Allgemein liebe ich den Umweltteil der Schule. Sie achten extrem auf Müllvermeidung & Umweltschutz, was absolut genial ist. Da können sich so einige Schulen usw. was von abschneiden. Die Geschichte ist aus der Sicht von Graylee geschrieben, die nicht wusste, dass sie eine Legende ist & bei den Menschen aufgewachsen ist. Dementsprechend ist der Wissensstand der von Graylee & es braucht ziemlich lange, bis man selber durchblickt – was so Einiges erschwert. Es hat mich ehrlich gesagt gestört, dass sie so ewig gebraucht hat sich zu informieren & es immer nur so Bröckchen war, die man mitbekommt. Ich hätte gerne mehr Grund-Infos gehabt. Aber abgesehen davon mag ich Graylee total gerne. Sie hat einen tollen Humor & ich mag sie total gerne. Sie hat das Herz am rechten Fleck, aber aus Selbstschutz ist sie nach außen hin etwas sperrig. Zudem ist sie auch etwas tollpatschig, was sie liebenswerter macht. Es gibt ein paar weitere Charaktere, die man immer etwas besser kennenlernt. Abgesehen von den tollen Kolibris mag ich Canyon & Willow total gerne. Die ständige „von nett zu gemein“ Wechseln von Hudson und Ornella hat mich was gestört, aber ich kann die Charaktere gut nachvollziehen. Vivinne ist eigentlich immer nur gemein. Gegen Ende bekommt man ein klein wenig mit warum. Und auch Hudsons Gründe versteht man bald. Allgemein sind die Dialoge sehr interessant & amüsant. Bisschen hat mich die ganzen Teenie-Klischees der Schule gestört. Graylees Kommentare & Verhalten hingegen hat das ganze wieder was aufgelockert. Was ich jedoch bisher gar nicht nachvollziehen kann ist das eher unverantwortliche & ignorierende Verhalten der Erwachsenen/Lehrer*innen. Das stört mich schon ziemlich, muss ich zugeben. Der Schreibstil gefällt mir gut. Er ist fesselnd, trotzdem hatte ich nach einer Weile (etwa nach 200 Seiten) ein Tief & musste erstmal pausieren. Ich hatte das Gefühl die Handlung kommt kaum voran & auch die Fragen werden nicht beantwortet. Allgemein wirft das Buch deutlich mehr Fragen auf, als es beantwortet. Ich hatte immer gehofft, dass in den letzten Seiten wenigstens einige beantwortet werden. Schade. Klar, das soll für Band 2 die Vorfreude geben, aber bei mir hat einfach zu viel an Grundinformation gefehlt, dass es rund war. Ich habe mich sehr im Regen stehen gelassen gefühlt. Dafür hat mir die Karte hinten & vorne sehr gut gefallen. Das hat geholfen die Umgebung besser kennenzulernen. Eine Übersicht der Figuren wäre auch noch cool gewesen. Vielleicht ja für Band 2? Das könnte auch was bei der Übersicht helfen. Obwohl das Buch einige tolle Elemente bietet & mir die Grundidee gut gefällt, konnte Band 1 mich leider nicht so überzeugen. Meine Erwartungen an das Buch waren wohl zu groß. Dazu kam noch ein ziemlich nichtsagender Cliffhanger am Ende. Trotzdem werde ich Band 2 noch lesen, um meine ganzen offenen Fragen zu beantworten. Wer weiß, vielleicht habe ich dann einen anderen Blick auf die Dilogie?

Meine Meinung zum Cover:

Ich liebe das Cover! Es ist sooo schön! Obwohl rosa nicht meine bevorzugte Farbe ist, passt es hier ziemlich gut. Das Schloss mit dem Schwan & der Spiegelung im See ist ziemlich cool geworden. Auch das weiß außen rum mag ich total gerne. Mein persönliches Highlight sind natürlich die Kolibris :D. Das Cover ist auf jeden Fall gelungen und ich muss sagen auch ohne Buchumschlag ist das Buch ein echter Hingucker! Ich liebe es! Eindeutig ein Buch für einen Coverkauf ;).

Ich wünsche euch viel Spaß auf der Legend Academy. Eure MermaidKathi

Die Jaguargöttin

ISBN: 978-3-401-60585-2; Hardcover: 18 €; E-book: 13,99 €; Erscheinungstermin: 17.02.2022; 480 Seiten; Altersempfehlung ab 13/14 Jahren.

Katja Brandis gehört auf jeden Fall zu meinen liebsten Autorinnen. Die Khyona Reihe und die Woodwalkers/Seawalkers liebe ich einfach. Als ich gesehen habe, dass es ihr neues Buch bei einer Leserunde bei Lovleybooks gibt, musste ich es auf jeden Fall versuchen. Und ich hatte tatsächlich Glück! Ich habe mich sehr über das Rezensionsexemplar von „Die Jaguargöttin“ aus dem Arena Verlag gefreut. Vielen Dank dafür.

Mein Fazit:

Wow! Ein richtig spannender historischer Fantasy-Roman ist der Autorin mit Jaguargöttin gelungen. Eine unglaublich spannende, alte Welt, die mich sofort verzaubern konnte. Das Setting in der Maya Welt ist richtig schön bildlich beschrieben. Der Schreibstil ist einfach super. Das Buch beinhaltet unglaublich wichtige Themen. Die Charaktere sind spannend, vielschichtig und ich konnte mich mit den verschiedenen Hauptfiguren und vielen Nebenfiguren super identifizieren. Es hat richtig viel Spaß gemacht mit Kitana, Ecco, Yaddi (und den vielen anderen Figuren) mitzufiebern. Besonders gefreut habe ich mich über die viele kleinen Vielfalt Aspekte, Umweltschutz/Natur-Themen, sowie über so einige Entwicklungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Das traumhaft schöne Cover verspricht auf jeden Fall nicht zu viel. Ich vergebe volle 5 Sterne für die Jaguargöttin und eine absolute Leseempfehlung.

Meine Meinung zum Buch:

Mir hat die Jaguargöttin richtig gut gefallen. Das Buch ist unglaublich gut beschrieben mit lebhaften Bilder, die mich vom Dschungel haben träumen lassen. Als ob ich direkt vor Ort und Teil dieser Welt bin. Zudem vermittelt die Geschichte nebenher viel Wissen rund um Maya-Kultur und Geschichte, sowie über die verschiedenen Tier- & Pflanzenarten (und Vielfalt) im Dschungel. Als Biologin hat mich das natürlich besonders gefreut. Vor allem auch die wissenschaftliche Nennung der Echsen-Art, die Yaddi angehört (in der Danksagung). So groß die Faszination ist, so bedrückend ist doch auch die Wahrheit wie schlecht die Menschen mit der Natur und dem Dschungel umgehen. Das Buch enthält unglaublich viele emotionale Hoch und Tiefs. Nicht nur bezogen auf die Natur, sondern auch auf die Gesellschaft allgemein und persönliche Entwicklungen. Unglaublich vielschichtig. Auch die Charaktere sind unglaublich gut gelungen. Sie kamen mir absolut Natürlich, ehrlich, unglaublich vielschichtig und, trotz ihrem Götterstatus, sehr bodenständig vor. Es ist unglaublich spannend die verschiedenen Charaktere zu begleiten und ihre Entwicklungen mitzuerleben. Alles war unglaublich authentisch. Die Hüpfer zwischen den Hauptcharakteren haben mir auch richtig gut gefallen. So bekommt man eine Übersicht vom Großen und Ganzen und lernt unterschiedliche Figuren besser kennen. Trotzdem hat die Autorin es geschafft mich jedes Mal in die „nein, nicht Sichtweise wechseln, das ist so spannend“ und „Ja, die andere Sichtweise, die hat so spannend geendet“ Stimmung zu bringen. Es war für mich wirklich sehr schwer das Buch so oft aus der Hand zu legen. Am liebsten hätte ich es an einem Stück gelesen. Man fliegt nur so über die Seiten. Der Schreibstil ist echt super.  Von Anfang bis Ende herrschte super viel Spannung, Abenteuer, Action, Gefahren, Emotionen und auch Knistern. Und es bietet so einige Überraschungen und Entwicklungen, mit denen ich nicht gerechnet habe (bzw. bestimmte Entwicklungen sind nicht eingetroffen). Liebesmäßig hat das Buch auch einige Dinge zu bieten, auch wenn es eher nebenherlief. An der Stelle fand ich es auch schön zu sehen, dass auch Vielfalt eine Rolle spielt und die Liebe auch zwischen den „verschiednene Arten“ (in dem Fall meine ich Gestaltwandler und Mensch. Gestaltwandler, die unterschiedliche zweite Gestalten besitzen) Präsenz ist. Auch die Körperbau Vielfalt hat mir sehr gut gefallen. Das Buch bietet einfach unglaublich wichtige Themen, die so ganz nebenher eingebaut in einer wirklich tollen Geschichte, unglaublich gut balanciert zwischen Realität und Fantasie, sodass sie einem absolut realistisch erscheint. Als ob es so stattgefunden hat… Ich bin auf jeden Fall begeistert ;). Sehr hilfreich und schön gemacht sind die Umgebungskarten am Ende vom Buch, wobei sie am Anfang eventuell was besser gewesen wären (ich habe sie erst bei etwa der Hälfte des Buches entdeckt). Zudem hätte ich mich auch über eine Figurenübersicht gefreut. Die vielen tollen, aber etwas fremden Namen, habe ich leider etwas durcheinandergebracht teilweise. Absoluter Bonus für mich sind natürlich die „Blauer Engel“ Auszeichnung und die Verwendung von Recycling Papier. Zudem gibt es am Ende Umweltschutz-Tipps von der Autorin. Im Großen und Ganzen ist das Buch einfach fantastisch geworden. Ein Jahreshighlight und somit eine absolute Empfehlung. Ein zweiter Band ist leider nicht geplant, obwohl da auf jeden Fall Potenzial ist. Das bittersüße Happy End bietet aber auch einen schönen Abschluss.

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Ich habe mich sofort verliebt. Es ist einfach ein Traum und verspricht nicht zu viel. Es passt einfach perfekt zum Buch. Ich liebe es!

Ich wünsche euch unglaublich viel Spaß mit Kitana, Ecco, Yaddi & Co. Eure MermaidKathi

Feuerblut – Der Schwur der Jagdlinge (Band 1)

Buch und Hörbuchrezension

ISBN 9783748800736; Hardcover: 14€; Ebook: 9,99€; Höruch-CD: 12,99€ bis 15€; Hörbuch Dowenload: 9,29€ (Amazon) 10,49 € (Thalia); Erscheinungstermin: 23.11.2021 (Buch) 17.11.2021 (Hörbuch); 304 Seiten; ca. 9,5 Stunden.

Das neue Buch aus dem Dragonfly-Verlag und das passende ungekürzte Hörbuch aus dem „Der Audio Verlag“ durften bei mir relativ zeitgleich einziehen. Ihr erinnert euch ja sicher daran, dass ich es liebe das Buch zu lesen und parallel das Hörbuch zu hören bzw. beides im Wechsel. Deshalb habe ich mich besonders gefreut, dass ich beide Versionen als Rezensionsexemplare bekommen habe. Vielen Dank dafür.

Das Buch ist geschrieben von Aisling Fowler, übersetzt wurde es von Katharina Doestelmeier und gelesen von Rainer Strecker.

Mein Fazit

Mir hat die Geschichte gut gefallen. Auch wenn ich Schwierigkeiten hatte zu Beginn reinzukommen, wurde es immer besser, sodass ich am Ende richtig mitgefiebert habe. Die „Namen“ der Charaktere sind sehr gewöhnungsbedürftig, dafür konnte ich sie doch recht schnell ins Herz schließen. Der Schreibstil und die Hörbuchstimme gefallen mir richtig gut und die Geschichte hat so einige spannende Wendungen, Hintergrundgeschichten und Fantasy-Elemente zu bieten. Mir hat der erste Band gut gefallen und ich bin gespannt wie es weitergeht. Beim Cover bin ich etwas unsicher. So recht gewinnen konnte es mich nicht. Ich vergebe für den ersten Band der Reihe 3,5 bis 4 Sterne.

Meine Meinung zum Buch

Der Erste Band der Reihe hat mir schon mal gut gefallen. Auch wenn ich zu Beginn Schwierigkeiten hatte mich in die Charaktere hineinzuversetzen (vorallem in die Hauptperson Zwölf) hat mir die Story sehr gut gefallen. Im Laufe des Buches habe ich sie besser verstanden und konnte mich immer mehr mit ihr identifizieren und das Buch hat mir immer mehr gefallen. Es ist sehr spannend geschrieben und bietet so einige Überraschungen und spannende Charaktere. Gegen Ende hatte ich Schwierigkeiten das Buch zur Seite zu legen. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten, was mir gefallen hat. Ich hatte das Gefühl gut voran zu kommen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und es gibt faszinierende Rückblenden, die praktischerweise kursiv waren, sodass dies ein guter Übergang war. Die Hörbuchstimme hat mir auch sehr gut gefallen. Teilweise war sie mir etwas zu langsam, weshalb ich was schneller gehört habe. Trotzdem mag ich sie sehr gerne und ich finde es gut, wie die verschiedenen Charaktere gesprochen werden. Die Grundidee zur Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Etwas schwer habe ich mir mit den „Namen“ getan. Durch die Zahlen war es doch eher was distanziert. Trotzdem konnte ich mich gut in die Charaktere hineinversetzen, auch wenn sie etwas flach waren und ich gerne mehr zu ihnen erfahren hätte. Was das Lesealter angeht habe ich jedoch so meine Schwierigkeiten das Buch zuzuordnen. Durch die Thematik würde ich es eher auf so ab 14 Jahre gehen. Aufgrund der Kapitellänge und teilweise kindliche Ausdrucksweise eher ab 11 Jahren. Es ist eher ein Jugend-Einsteiger-Fantasy Buch. Allgemein hat mir die Geschichte auf jeden Fall gut gefallen und auch die Entwicklung der Charaktere. Es ist zudem spannend ihre Vergangenheit und Hintergründe kennenzulernen (wenn es auch was wenig war). Die Fantasy-Elemente haben es mir auch angetan. Es ist toll die ganzen Wesen kennenzulernen und die nüchternen Beschreibungen aus dem Lexikon sind super. Im Hörbuch sind die Teile ebenfalls sehr gut umgesetzt worden. Ich möchte auf jeden Fall wissen wie es weitergeht und werde Band 2 lesen.

Meine Meinung zum Cover:

Ich muss ehrlich sagen, dass mich das Cover nicht ganz überzeugt. Es passt zwar ganz gut zur Geschichte und hat schöne Elemente in sich. Trotzdem wäre es mir in der Buchhandlung wahrscheinlich nicht entgegengesprungen. Aber der Klappentext spricht mich an.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit Zwölf und den anderen Jagdlingen. Eure MermaidKathi

Denn die Lüge bist Du

Hi

Vor kurzem habe ich denn die Lüge bist du aus dem Schneiderbuch Verlag beendet. Danke, dass ich das Buch als Rezensionsexemplar erhalten habe.

Inhalt

Nach der Trennung ihrer Eltern zieht Chloe mit ihrer Mutter in eine neue Stadt. Doch irgendetwas ist seltsam. Ständig hat Chloe seltsame Dejavus. Als dann noch der attraktive Cash sie mit einem Verdacht konfrontiert ist ihr Chaos komplett. Denn seine Pflegeeltern hatten damals eine Tochter, die mit drei Jahren entführt worden ist. Er vermutet, dass Chloe diese Tochter ist. Doch wie kann das sein? Wonach Cash Chloe mit diesem ungeheuren Verdacht konfrontiert machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach Antworten. Doch das kann sehr gefährlich und am Ende sogar tödlich sein…

Fakten

Denn die Lüge bist du von C.C. Hunter ist 2021 im Schneiderbuch Verlag erschienen. Das Jugendbuch hat 381 Seiten und kostet 14,00€.

Ich empfehle das Buch ab ca. 14 Jahren.

Meine Meinung

Der Klappentext hat sofort mein Interesse geweckt. Denn momentan lese ich keine Thriller oder Krimis, aber dieses Buch ist eigentlich ein realistisches Jugendbuch, was aber einzelne Krimi und Thriller Aspekte enthält. Besonders der Schreibstil der Autorin hat mir super gut gefallen, denn er ist total fesselnd und spannend. Generell ist das ganze Buch sehr spannend aufgebaut und geschrieben. Mit jedem Kapitel wird es spannender, bis es dann am Ende den Höhepunkt erreicht und alles aufgelöst wird. Denn im Laufe des Buches hatte ich viele weitere Fragen in meinem Kopf. Die Auflösung habe ich zwar schon erwartet, aber trotzdem kam es dann für mich total überraschend. Die Protagonisten sind mir sehr sympathisch. Besonders die Protagonistin Chloe ist sehr authentisch und realistisch dargestellt. Genau wie ihre Reaktionen sind hätte ich sie mir auch in echt vorgestellt. Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und habe die Charaktere sehr gut verstanden. Zu Beginn wird man schon direkt in einen spannende, aber lustige Szene geschmissen, die erst für Fragezeichen sorgt, die man aber im Laufe des Buches verstehen wird. Sehr gut gefällt es mir auch, dass in den einzelnen Kapiteln die Perspektive gewechselt wird. Mal erfährt man etwas aus der Sicht von Chloe und dann erfährt man wieder etwas aus der Sicht von Cash. Ich habe keinen einzigen Kritikpunkt an dieses Buch.

Cover

Auch das Cover gefällt mir sehr gut. Besonders das Auge, was für mich schon ein Zeichen für Lüge und Wahrheit ist passt perfekt auf das Cover. Außerdem finde ich die Schrift des Titels super gelungen.

Fazit

Besonders der spannende Aufbau des Buches hat mir sehr gut gefallen. Da ich keinen Kritikpunkt habe gebe ich dem Buch

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ von 5 Sternen.

Viel Spaß beim Lesen

Eure Natalie

Natalies Lesemonat Oktober 2021

Hi,


in den letzten beiden Monaten habe ich nur ein Buch gelesen, aber dafür wurden es im Oktober wieder 9 Stück. Das sind insgesamt 2511 Seiten und ca. 313 Seiten pro Buch und 81 Seiten pro Tag.

Meine Lesereihenfolge

  1. Alea Aquarius Band 7 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
  2. Denn die Lüge bist Du ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
  3. Mirella Manusch 2 ⭐️⭐️⭐️⭐️
  4. Bunte Fische überall ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
  5. Hp: Magische Orte ⭐️⭐️⭐️⭐️
  6. Bis einer stirbt ⭐️⭐️⭐️⭐️
  7. Sancturary ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
  8. Das Pferd ist ein Hund ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
  9. When we Fall ⭐️⭐️⭐️

Viel Spaß beim Lesen

Eure Natalie

Nordlicht von Karin Müller

Hi

Heute stelle ich euch den ersten Band der Nordlichtreihe von Karin Müller vor.

Inhalt

Elin macht mit ihrer Mutter auf Island Urlaub, wovon sie zunächst gar nicht begeistert ist. Doch dort trifft sie auf einen geheimnisvollen Jungen mit Islandpferden, den anscheinend nur Elin sehen kann. Ihre Mutter plant einen Reitausflug, was Elin total gegen den Strich geht, weil sie sich geschworen hat nie wieder zu reiten. Doch als sie auf die Islandpferde trifft, ändert sich ihre Einstellung zu Pferden.

Fakten

Nordlicht – Im Land der wilden Pferde ist der erste Band. Es wurde von Karin Müller geschrieben und ist im Schneiderbuch Verlag erschienen. Zu dieser Reihe gibt es auch einen Prequel. Das Jugendbuch kostet 10,00 Euro.

Meine Meinung

Wonach ich blöderweise zuerst den ersten Band des Prequels zu der Nordlicht Reihe gelesen habe, muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht von Nordlicht im Land der wilden Pferde bin. Ich hatte höhere Erwartungen an dieses Buch. Es war zwar nicht schlecht, aber es kann nicht mit Nordstern Bd. 1 mithalten.

Da ich schon mehrere Bücher von Karin Müller gelesen habe hat mir auch diesmal der Schreibstil wieder sehr gut gefallen und ich war direkt in der Geschichte drin. Ich war innerhalb weniger Stunden mit dem Buch durch, da es auch nur etwas mehr als 200 Seiten hat. Allerdings konnte mich der Inhalt nicht ganz so überzeugen. Ich fand es an manchen Stellen etwas langweilig und mir hat das gewisse etwas gefehlt. Auch die Protagonistin Elin war mir nicht ganz so sympathisch und sie kam mir nicht ganz so authentisch rüber. Ich verstehe es nicht warum man nach einem Verlust von einem Pferd kein anderes Pferd mehr reiten möchte. Ich reite selbst und kann das nicht ganz so nachvollziehen. Ein plus Punkt ist allerdings, dass die Reihe kein typischer Pferderoman ist, der auf der typischen Ostwind story aufbaut, wie es viele Pferderomane gibt.

Cover

Im Gegensatz zum Inhalt des Buches gefällt mir aber das Cover der Nordlicht Reihe deutlich besser als von Nordstern. Die beiden rein haben zwar im Cover eine gewisse Ähnlichkeit, was auch sehr gut ist, damit man weiß dass die Reihen im Grunde genommen zusammen gehören. Aber an sich finde ich die Farben auf dem Nordlicht Cover viel schöner. Vor allen Dingen die Schrift Nordlicht passt besser zu dem Hintergrund, als wie es bei dem Buch Nordstern der Fall war.

Fazit

Alles in allem ist Nordlicht im Land der wilden Pferde kein schlechtes Buch, aber es konnte mich nicht 100 % überzeugen und war in meinen Augen nicht so besonders

Ich gebe dem Buch ⭐️⭐️⭐️ von 5 Sternen.

Viel Spaß beim Lesen

Eure Natalie