Land of Stories – Der Kampf der Welten (Band 6)

ISBN: 978-3-7373-5790-6; Hardcover: 18 €; E-Book: 14,99 €; Übersetzt von: Fabienne Pfeiffer; Illustriert von: Brandon Dorman; Erscheinungstermin: 28.07.2021; 400 Seiten; Meine Altersempfehlung: ab 12 Jahren.

Ich liebe Land of Stories von Chris Colfer! Die Reihe hat mich von Anfang an gepackt und die fantastische Märchenwelt hat mich immer mehr begleitet. Land of Stories gehört zu einer meiner liebsten Buchreihen und ich habe mich wahnsinnig auf das 6te und letzte Buch der Reihe gefreut, auch wenn ich erst was traurig war, dass sie endet. Noch mehr habe ich mich gefreut, als das Buch plötzlich bei mir ankam. Gleich zwei Überraschungen für mich, denn ich habe ganz verpennt, dass das Buch bereits im Sommer erschienen ist. Ich habe irgendwie Herbst im Kopf gehabt. Die zweite Überraschung: Ich hab das Buch gar nicht angefragt. Es kam einfach hier her. Natürlich habe ich mich riesig darüber gefreut! Also vielen Dank liebe Fischer Verlage.

Mein Fazit:

Wow! Band 6 hat nochmal alles gegeben & hat die Geschichte mit Alex & Conner wunderbar abgeschlossen. Der Abschluss der Reihe ist wahnsinnig spannend & hat ganz viel Action & Emotionen zu bieten. Ich wurde einige Male positiv überrascht, erschrocken & ich musste ein paar Mal weinen. Auf jeden Fall konnte mich das Buch so was von überzeugen & komplett fesseln. Ich habe mitgefiebert & gehofft & wurde absolut verzaubert. Zudem gibt es einige wundervolle Details, die das Buch nochmal komplett abrunden. Für mich ein absolutes Jahreshighlight. Volle 5 Sterne!

Meine Meinung zum Buch:

Der Abschluss der Reihe hat mir wahnsinnig gut gefallen. Ich bin wieder nur so durch die Seiten geflogen & der Schreibstil ist auch wieder in Band 6 genial. Mir sind die Charaktere bereits im Laufe der ersten 5 Bände wahnsinnig ans Herz gewachsen & ich habe mich sehr gefreut zu sehen, was sie für eine Entwicklung durchgemacht haben. Und auch nochmal in Band 6. Es ist einfach unglaublich viel passiert und ich freue mich, dass eigentlich alle liebgewonnenen Figuren mit dabei waren. Ich musste Lachen, Weinen und habe die ganze Zeit mitgefiebert. Das Buch ist einfach voller genialer Ideen & versteckter Botschaften (z.B. Aussehen ist nicht wichtig, der Charakter zählt. Selbstliebe. Jede*r hat eine zweite Chance verdient. Gute Taten befreien von Flüchen. Hör auf dein Herz… usw.). Besonders gut haben mir wichtige Kleinigkeiten gefallen zu Themen wie Vielfalt und Feminismus. Aber auch der Aufbau des letzten Bandes hat mir gut gefallen. Der Prolog spielt in der Zukunft an Conners 80sten Geburtstag. Aber glaubt nicht, dass ihr schon gespoilert werdet. Es werden nur noch einmal die ganzen Abenteuer der ersten Bände kurz durchgegangen, um sie noch einmal Review zu passieren. Band 5 ist ja etwas gemein geendet und auch der Prolog beantwortet die Frage mit Alex nicht. Stattdessen bleibt die offene Frage und treibt einen nochmal an das Buch zu lesen. Einerseits möchte man an ein Happy End glauben, andererseits hat man die Befürchtung keines zu bekommen. Absolut genial! Ich möchte natürlich nicht zu viel verraten, da ich euch natürlich nicht die Spannung verderben möchte. Also lest das Buch einfach. Ich habe den Abschlussband geliebt & war in kürzester Zeit mit dem Buch durch. Ein absolutes Jahreshighlight!

Meine Meinung zum Cover:

Wenn man das Cover betrachtet bekommt man bereits eine Idee, was einen erwartet. Der Aufbau ist der Selbe, wie bei den ersten 5, was mich besonders freut. Ich liebe einheitliche Designs. In der Mitte prangt ein großes Bild und man kann bereits den Kampf in New York sehen. Die eingesammelten Helden aus den Geschichten sind im Hintergrund zu erkennen und Alex und Conner sitzen auf dem Ganter von Mutter Gans. Rechts kann man Arthur sehen, der das Schwert aus seinem Stein zieht und links Medusa vor dem Spiegel in dem Froggy in Band 5 gesperrt wurde (oder war das bereits in Band 4?). Unten links haben wir die böse Hexe Morina und rechts eine der Feen aus dem Feenrat. Ihr könnt also wieder gespannt sein. Es gibt wieder mehrere Sichtweisen und spannende Geschichten zu lesen. Ich bin auf jeden Fall ein Fan der Cover. Und der gesamten Reihe.  

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem genialen Abschluss der Land of Storie Reihe. Und ja… ich bin sehr froh, dass es Tale of Magic gibt und eventuell eine weitere Spin off Reihe in Zukunft… So fällt der Abschluss nicht ganz so schwer. Lasst euch verzaubern! Eure MermaidKathi

Gastrezension von Lisanne (@leseeckchen): Das geheime Leben der Addie LaRue

Hallo Leute,
 
ich bin Lisanne vom Instagram-Kanal @leseeckchen und ich freue mich sehr, dass ich hier „gastrezensieren“ darf.
Da es die erste Gastrezension für mich ist, dachte ich mir, ich stelle euch ein Buch vor, das mich wirklich überrascht hat, vor allem weil ich sonst selten bis nie Fantasyromane lese.
 
Starten wir erst mal mit den Fakten zum Buch.


Fakten:
Titel: Das unsichtbare Leben der Addie LaRue
OT: The Invisible Life Of Addie LaRue
Autorin: V. E. Schwab
Verlag: Fischer TOR; Erscheinungstermin: 26.05.2021
Seitenanzahl: 590 Seiten
ISBN: 978-3-596-70581-8; Genre: Fantasyroman
Preis: 18,00 € (TB); Ebook: 16,99€; Hörbuch-Download: 29,95€.

 
Cover:
Wenn wir in Buchhandlungen, Bibliotheken oder auf Bookstagram unterwegs sind, stechen wohl jedem zuerst die Cover ins Auge. Nicht nur erklärte „Cover-Opfer“ greifen wohl zuerst zu den Büchern, deren Aufmachung ansprechend sind. Eins davon ist definitiv „Das unsichtbare Leben der Addie LaRue“. Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt, ist das Cover des Buches recht dunkel und irgendwie mystisch gehalten. Im Hintergrund ist ein Wald angedeutet und im Vordergrund erkennt man eine Glaskugel in der eine Person (vermutlich Addie LaRue) in Richtung des Waldes blickt. Mich hat das Cover schon total fasziniert und neugierig gemacht. Euch auch? Dann weiter zum…

 
Klappentext:
„Addie LaRue ist die Frau, an die sich niemand erinnert. Die unbekannte Muse auf den Bildern Alter Meister. Die namenlose Schönheit in den Sonetten der Dichter. Dreihundert Jahre lang reist sie durch die europäische Kulturgeschichte – und bleibt dabei doch stets allein.

Seit sie im Jahre 1714 einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat, ist sie dazu verdammt, ein ruheloses Leben ohne Freunde oder Familie zu führen und als anonyme Frau die Großstädte zu durchstreifen. Bis sie dreihundert Jahre später in einem alten, versteckten Antiquariat in New York einen jungen Mann trifft, der sie wiedererkennt. Und sich in sie verliebt.“ (Quelle Thalia)
 
Aufbau:
„Das unsichtbare Leben der Addie LaRue“ ist ein Einzelband, was bei Fantasyromanen wohl eine der Ausnahmen ist. Das Buch ist in sieben Teile eingeteilt, die ich persönlich sehr logisch finde. Die Kapitel innerhalb dieser Teile haben eine angenehme Länge von ca. 10 bis 20 Seiten. Während die Kapitel immer nur den jeweiligen Ort, in dem es gerade spielt, als Überschrift haben, bekommen die sieben Teile einzelne Untertitel. Schon allein anhand der Überschriften kann man also erkennen, wo und vor allem wann man sich gerade befindet, denn wie der Klappentext vermuten lässt, gibt es im Buch einige Zeitsprünge innerhalb der 300 Jahre des Lebens der Addie LaRue. Ich persönlich fand diese jedoch immer sehr gut nachvollziehbar und absolut nicht verwirrend.

 
Meine Meinung:
Also wie bereits erwähnt, bin ich absolut kein Fantasy-Profi und kann da jetzt keine Vergleich anbringen, aber ich liebe Zeitreisen und dieses Buch hat schon etwas vom Zeitreisen. Außerdem erscheint es mir nicht als ein typischer Fantasyroman und auch wenn der Klappentext es vielleicht vermuten lässt, ist es auch keine reine Liebesgeschichte. In meinen Augen ist dieses Buch tatsächlich eine Lebensgeschichte einer ganz besonderen Frau und mit jeder Seite glaubt man diese Geschichte mehr und mehr. Man spürt die Emotionen von Liebe, Trauer, Verlust, Wut, Einsamkeit bis hin zu Angst aber auch Stolz zwischen jeder Zeile und das macht das Buch so besonders für mich. Ob man jede Entscheidung der Charaktere nachvollziehen kann, spielt dabei erst mal keine Rolle, denn das kann man wohl auch im echten Leben nicht immer.

 
Fazit:
Also ich kann euch dieses Buch wärmstens ans Herz legen, auch wenn ihr keine Fantasy-Liebhaber seid. Die 590 Seiten lesen sich sehr schnell und ich fand es schon ziemlich schade, Addie mit dem Zuklappen des Buches verabschieden zu müssen.
Auf Sternebewertungen verzichte ich grundsätzlich, aber es ist eine klare Leseempfehlung.


Ich hoffe meine Rezension konnte euch weiterhelfen und vielleicht lesen wir uns ja mal wieder hier.
Eure Lisanne (@leseeckchen)

Gastrezension von Layla (@laylasbooks) – Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende

Hallo ihr Lieben,

ISBN: 978-3-7373-5693-0; Hardcover 16 €; E-book 14,99 €; Hörbuch: 15,59 €; Erscheinungstermin: 23.09.2020; 384 Seiten.

Auf das Buch „Brombeerfuchs“ von Kathrin Tordasi aus den Fischer Verlagen war ich schon sehr gespannt, seit ich es das erste Mal gesehen habe.
Zumal das Cover zauberhaft schön ist und direkt auf das Buch aufmerksam macht, war ich gespannt, ob der Inhalt des Buches genauso toll ist!

Das Buch konnte mich dann auch absolut begeistern! Von Beginn an hat mich die Geschichte überzeugt mit den vielen tollen Ideen.
Am Anfang ging es eher um die Begegnung zwischen Ben und Portia und ich war sofort davon überzeugt, dass die beiden Freunde werden würden!
Ich fand es besonders toll, diese Freundschaft weiterzuverfolgen!

Auch der Schreibstil ist sehr flüssig, bildlich und dennoch fantasievoll und sehr lebendig! Die Geschehnisse wurden so detailliert beschrieben, so dass ich mir die Situationen super gut vorstellen konnte, was mich total begeistert hat!

Als die beiden Freunde in die Anderswelt reisen, beginnt das Abenteuer, ein ganz besonderes Abenteuer mit vielen besonderen Orten und Gestaltwandler. Portia und Ben sind mutig, clever und sehr sympathisch. Auch alle anderen Charaktere waren sehr außergewöhnlich! Darunter Feen und Gestaltenwandler wie Robin Goodfellow.

Das Setting hatte eine tolle Atmosphäre, und so hat es mir viel Spaß gemacht, weiter in die Anderswelt abzutauchen und die Wunder und Gefahren der Welt zu entdecken.

Es stehen anfangs Fragen offen, aber nach und nach werden diese gelüftet und Geheimnisse werden herausgefunden.

Kathrin Tordasi’s Debüt für Jung und Alt, Jungs und Mädchen ab 10 Jahren kann ich wirklich jedem empfehlen! Ein spannendes und abenteuerlich schönes Gestaltenwander Fantasybuch!

Eure Layla

Gastrezension von Yasmin (@books_and_sloths): Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger (Band 1)

Hallöchen! Ich bin Yasmin vom Buchblog ‚Books and Sloths‘. Ich bin 17 Jahre alt, komme aus Berlin und liebe Bücher, Tee, Regen und Faultiere.
Auf meinem Blog poste ich Rezensionen zu Büchern aus meinen Lieblingsgenres: Fantasy und New Adult Romance.
Für euch habe ich heute eine Rezension zu einem tollen Fantasy Buch: Die Clans von Tokito.

Klappentext:
In der Megastadt Tokito herrscht das Gesetz der Clans. Nur wer für einen der sechs Clanfürsten arbeitet, hat die Chance zu überleben. Die rebellische Erin hat ihren Job beim Lotusclan verloren und ist nun schutzlos. Als sie auf der Straße verschleppt wird, lässt sie sich auf einen Deal mit einem Dämon ein, um ihr Leben zu retten. Der Dämon verleiht ihr übernatürliche Kraft, versucht aber auch, die Kontrolle über Erin zu erlangen. Als eine Mordserie Tokito erschüttert und Erins beste Freundin Ryanne verschwindet, setzt Erin alles daran, den Mörder zu finden. Aber ist es wirklich bloß ein Wahnsinniger, den sie jagt? Oder ist sie einer gefährlichen Verschwörung auf der Spur? Und was für ein Spiel bei all dem spielt ihr Dämon?

Titel: Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger (Band 1)
Autorin: Caroline Brinkman
Verlag: dtv
Seitenzahl: 384; Erscheinungstermin: 19.02.2021
ISBN: 978-3-423-76319-6; Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Preis: Hardcover: 18,95€ (14,99 € als E-book; 19,95 € als Hörbuch Download)

Meine Meinung:
„Die Clans von Tokito“ von Caroline Brinkman ist das perfekte Beispiel dafür, warum ich High Fantasy Romane liebe. Es ist komplex, originell, spannend, romantisch, dramatisch und mitreißend!

Obwohl es High Fantasy ist, fiel es mir sehr leicht in die Geschichte einzusteigen. Die fiktive Welt wurde nach und nach erklärt, ohne das es zu langweilig wird, denn bereits am Anfang gibt es viel Action.

Der Schreibstil ist flüssig und das Erzähltempo perfekt. Das Buch hat mich sofort gefesselt!

Die Protagonisten sind authentisch. Sie sind alle auf ihre eigene Art und Weise besonders und ich habe sie alle in mein Herz geschlossen.

„Die Clans von Tokito“ wird aus 3 Perspektiven erzählt. Die 3 Charaktere, aus deren Perspektive geschrieben wird, kennen einander und ab und zu treffen sie sich auch. Trotzdem haben sie alle ihre eigene Geschichte und Probleme.

Dadurch wird das Buch um einiges spannender, besonders dann, wenn man als Leser mehr als einer der Protagonisten weiß!

Im Laufe des Buches passiert viel. Es ist fats durchgehend spannend und aufregend, aber auch an Humor und Romantik fehlt es nicht.

Für mich ist „Die Clans von Tokito“ ein rundum perfekter Fantasy Roman, den ich auf jeden Fall empfehlen kann!

Von mir gibt es 5/5 Faultiere! 🦥

Das wars auch schon von mir!
Ich hoffe meine Rezension hat euch Lust auf das Buch gemacht.
Vielleicht sieht man sich ja hier auf dem Blog oder auch meiner Seite (@books_and_sloths) mal wieder.
Habt einen schönen Tag,
Eure Yasmin.

Lesemonat Juni 2021 von MermaidKathi

Hallo ihr Lieben

Es ist schon wieder Juli und es ist Zeit euch meinen Lesemonat zu präsentieren. Manchmal wünschte ich, dass ich den ganzen Tag lesen könnte. Geht aber leider nicht… Diesen Monat möchte ich gerne erwähnen, dass es ganz egal ist, wie viel ihr lest oder hört. Hauptsache ihr habt Spaß! Ob ein Buch oder 50. Das macht keinen Unterschied. Die Freude am Lesen und der Spaß macht es aus. Es gibt so viele Umstände, die dafür sorgen, dass man mehr oder weniger liest. Und es gibt soooo viele tolle Sachen, die man neben dem Lesen noch machen kann. Also genießt es einfach und fühlt euch nicht unter Druck gesetzt. Nicht von euch selber oder anderen – und schon gar nicht von mir ;).

Diesen Monat habe ich auch wieder Hörbücher gehört. Und zwar waren es 4 Hörbücher gehört, davon 2 im Wechsel mit dem Buch. Ihr habt ja wahrscheinlich schon mitbekommen, dass ich gerne zwischen Beiden wechsel ;).

Insgesamt habe ich 18 Bücher beendet. Zusammen 3.474 Seiten.

Das sind im Schnitt 193 Seiten pro Buch und 116 Seiten pro Tag.

Außerdem habe ich entschieden die Einteilung wegzulassen, weil bei mir gefühlt immer alle Bücher total toll sind. Ihr könnt ja in meinen Rezensionen nachschauen wie mir die Bücher gefallen haben. Oder ihr fragt mich einfach, wenn es keine gibt ;).

Folgende Bücher habe ich im Juni gelesen:

1) Die drei !!! – Band 82 – Konfetti Komplott – von Maja von Vogel aus dem Kosmos Verlag –5 Sterne.

2) Die drei !!! – Band 83 – Voller Einsatz für die Erde – von Kirsten Vogel aus dem Kosmos Verlag – 4,5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

3) Die drei !!! –Band 84 – Luftballonküsse – von Ann-Katrin Heger aus dem Kosmos Verlag – 4,5 Sterne! (Rezi gibt’s hier).

4) Die drei !!! –  Band 85 – Ein Fall mit Herz und Huf – von Kirsten Vogel aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

5) Die drei !!! –  Band 86 – Rätselhafter Raub – von Mira Sol aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

6) Die drei !!! –  Band 87 – Geheimnisvoller Liebestrank – von Ann-Katrin Heger aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

7) Die drei !!! –  Sonderband – Das Buch zum Film – von Sina Flammang aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

8) Lusakata (Band 1) von N.D. Bennett – 4 Sterne (Rezi gibt’s hier)

9) Mirella Manusch – Achtung hier kommt Frau Eule (Band 2) von Christin-Marie Below und Anne Barns aus dem Schneiderbuch Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

10) Moxie – Zeit zurückzuschlagen von Jennifer Mathieu aus dem arctis Verlag – 5 Sterne.

11) Kitzel den Kakadu von Niko Sternbaum aus dem Bassermann Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

12) Odo und der Beginn einer großen Reise (Band 2) von Dayan Kodua aus dem Gratitude Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

13) Das Geheimnis der Pflanzen von Shanice Dobler – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

14) Pension Herzschmerz – von Christin-Marie Below aus dem Ullsteinverlag – 5 Sterne (Rezi gibts hier).

15) Conni, Billi & das schwimmende Klassenzimmer – Conni & Co (Band 17) – von Dagmar Hoßfeld – aus dem Carlsen Verlag –  5 Sterne.

16) Wildes Baden-Württemberg – dunkle Wälder, grüne Höhen – National Georafic – 5 Sterne.

17) Moonlight Wolves – Das Geheimnis der Schattenwölfe (Band 1) – von Charly Art aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne.

18) T wie Tessa – Plötzlich Geheimagentin (Band 1) – von Frauke Scheunemann aus dem Loewe Verlag – 5 Sterne (Rezi folgr).

So und das wars auch wieder mit meinem Lesemonat. Kennt ihr eines der Bücher und wie viele habt ihr gelesen? Viel Spaß beim Lesen im Juni wünscht euch eure MermaidKathi

Gastrezension von Eya (@bunte_lesewelt): Der Zaubergarten – Überraschungen haben Fell (Band 3)

ISBN: 978-3-7373-4189-9; Preis: Hardcover: 13 €, Ebook: 9,99 €; Erscheinungsdatum: 24.06.2020.

Hallo ihr Lieben, ich heiße Eya und ich bin 8 jahre alt . Ich liebe es zu lesen. Am liebsten mag ich Fantasy- und Tierkinderbücher. Ich rezensiere Bücher auf meinem Blog (www.bunte-lesewelt.de) und meiner Instagram-Seite (@bunte_lesewelt) Neben dem Lesen spiele ich gerne Klavier und Fußball.  Schwimmen gehört auch zu meinen Hobbys.  Ich hoffe, dass euch meine Lesetipps beim Bücher auswählen helfen. Heute stelle ich euch hier auf dem Blog Nixenzauber von MermaidKathi und Natalie das Buch „Der Zaubergaten – Überraschungen haben Fell“ (Band 3) vor. Viel Spaß!

Buch: Der Zaubergarten- Überraschungen haben Fell (Band 3)

Autorin: Nelly Möhle

Illustratorin: Eva Schöffmann-Davidov

Verlag: FISCHER KJB

Seiten: 240

Altersempfehlung: ab 9 Jahren

Inhalt:

Tilda und ihre Freundin Anni sind sehr glücklich und aufgeregt, denn endlich beginnt ihr Unterricht über Zauberblumen mit Herrn Bovist 🤩. Außerdem haben sie ein Projekt in der Schule: die Schüler werden einen großen Zirkus organisieren🎉.
Toll, nicht wahr! Doch nichts läuft wie geplant😐!
Der Unterricht fällt aus, weil Herr Bovist für ein paar Tage verreisen muss, und die Mädchen müssen seinen geheimen Garten und die Zauberblumen beschützen.
Und das ist noch nicht alles. Die Person, die für die Organisation des Zirkus zuständig ist, fällt die Treppe hinunter und kommt nicht mehr in die Schule.
Alles geht drunter und drüber! Der Zirkus ist in Gefahr zu scheitern! Eine schnelle Lösung muss her.
Tilda und Anni beschließen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und ihr Projekt mit Hilfe der Zauberblumen zu retten, obwohl sie noch nicht einmal mit dem Unterricht begonnen haben. Wird es ihnen gelingen oder werden sie die Situation noch schlimmer machen🤷🏻‍♀️?


Meine Meinung:

Eine sehr niedliche Geschichte. Sie hat mir sehr gut gefallen. Das Cover ist bezaubernd und macht Lust auf das Lesen, besonders für Fans der Natur und der Blumen, die das Cover zieren. Es sind auch viele süße Bilder im Buch. (Ich mag illustrierte Bücher 🥰). 
Der Schreibstil ist einfach und fesselnd.
Die Hauptfiguren sind sehr sympathisch und die beiden Mädchen hat man sofort ins Herz geschlossen. Ich mochte ihren Mut und ihre Bemühungen, den geheimen Garten von Herrn Bovist während seiner Abwesenheit zu beschützen.
Sie sind auch gut darin, Geheimnisse zu bewahren und sind nicht der Typ, der alles nachplappert.
Die Länge der Kapitel ist akzeptabel.
Ein weiterer wichtiger Punkt, dieses Buch ist der dritte Band der Reihe.
Ich habe die ersten beiden Bücher nicht gelesen, aber ich fand mich in der Geschichte wieder und hatte keine Probleme, sie zu verstehen. Aber natürlich denke ich, dass es immer besser ist, mit dem ersten Band zu beginnen😉. Ich gebe dem Buch 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und empfehle es für die Altersgruppe 9-10 Jahre.  

Liebe Grüße, Eya.

Gastrezension von Mari Monocerus: Mary – Das Geheimnis der Halbgestalten (Band 1)

Hey, ich bin Mari Monocerus 🦄 (@alea_aquarius_leben) und lese am liebsten Fantasy- und Abendteuerbücher. Ansonsten bin ich noch u.a. im Circus, turne, spiele Klavier und ein bisschen Akkordeon.

Aber jetzt zum Wichtigsten: Die Gastrezension über das Buch Mary – Das Geheimnis der Halbgestalten:

Fakten:
Titel: Mary – Das Geheimnis der Halbgestalten
Autorin: Hanni A. Miller
Verlag: Selbstverlag in Kooperation mit Tredition Verlag
Erscheinungsdatum: 25.02.2021
ISBN: 978-3-347-24194-7
Alter: ab circa 10 Jahren
Seiten: 340

Meine Meinung zum Inhalt
Es geht um Freundschaft, gemeinsam schwere Aufgaben meistern und Magie. Das Buch ist relativ spannend und hat mehrere überraschende Wendungen, die nicht vorhersehbar sind. Vor allem zum Ende hin konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, da es so spannend war. Besonders gefallen hat mir, dass der Anfang und das Ende perfekt zusammen harmonieren und sich wirklich wie so ein Kreis schließt. Während dem Lesen konnte ich mir alles sehr genau vorstellen und mich auch sehr gut in die Charaktere hineinversetzen.

Meine Meinung zum Schreibstil & Co
Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen. Nur die einzelnen schwedischen Worte und Sätze stören etwas den Lesefluss, da man diese erst hinten nachschlagen muss. Das Kajartan (Wikinger) und dessen Tochter einzelne Wörter und Sätze in schwedisch sagen, finde ich sehr gut, da es so noch authentischer ist. Eventuell hätte man jeweils als Fußnote die deutsche Übersetzung einfügen können, so hätte man nicht jedes mal auf die letzte Seite blättern müssen.
Die Buchlänge und die Kapitellänge finde ich mega gut. Es ist cool, dass die Kapitel oft nur 2 bis 4 und höchstens 10 Seiten lang sind. Ich mag so kurze Kapitel. Auch der Zeilenabstand ist relativ groß, was ich sehr angenehm finde.
Die Kapitelüberschriften und der Titel des Buches passen immer sehr gut. Sie sind immer spannend gewählt und verraten nie zu viel.

Meine Meinung zu Cover & Illustrationen
Das Cover ist mega schön. Ich liebe die Farben und das Mary so deutlich zu erkennen ist. Man wird von ihr direkt angeschaut. Sie sieht mutig, entschlossen und freundlich aus. Auch die farbliche Gestaltung in Türkis und dem schwarzen Oberteil finde ich perfekt. Gleiches gilt für den Rahmen, der oben blasser ist als unten. Ansonsten sind keine Illustrationen enthalten.

Mein Fazit & meine Bewertung
Da mir das gesamte Buch (Cover, Inhalt, Kapitellänge und Schrift) sehr gut gefällt und nur das mit den Fußnoten etwas besser gefunden hätte, gebe ich dem Buch 5 von 5 Sternen.

Eure Mari Monocerus

Lusakata (Band 1)

Hallo ihr Lieben,

ISBN:
978-3-7529-7675-5; Taschenbuch: 11,99€ ; E-Book: 8,99 €; Erscheinungstermin: 17.07.2020; 320 Seiten; Altersempfehlung: ab ca. 10 Jahren.

Heute stelle ich euch Lusakata vor. Das Buch ist der Debütroman der Selfpuplisherin N.D. Bennett. Ich habe ihn bereits im Dezember kurz vorgestellt, da ich ihn bei meiner Weihnachtsaktion verlost hatte. Inzwischen habe ich das Buch auch gelesen und jetzt kommt meine Rezension. Danke nochmal für das Rezensionsexemplar.

Mein Fazit:

Mir hat Lusakata gut gefallen, auch wenn ich leider nicht ganz in die Hauptgeschichte eintauchen konnte. Was genau mir gefehlt hat, kann ich leider nicht sagen, denn die Storyline, Lusakata und die Charaktere haben mir sehr gut gefallen & es hat alles gut zur Geschichte gepasst. In dem Buch gibt es eine kurze Rahmengeschichte (in die ich wiederrum super eintauchen konnte) in der der alte Mann Alexander eine Geschichte aus seiner Kindheit erzählt. Die Hauptgeschichte spielt somit viele Jahre in der Vergangenheit. Alexander reist in die andere Welt Lusakata und versucht dort zusammen mit seinem neuen Freund Mattis das Land vor einer unbekannten Bedrohung zu retten. Die beiden erleben ein spannendes Abenteuer. Das Buch hat einen angenehmen Schreibstil und unterschiedlich lange Kapitel, sodass sich das Buch super lesen oder vorlesen lässt. Ich hoffe wirklich, dass ich besser in die schöne Abenteuergeschichte abtauchen könnt als ich. Da ich das leider nicht geschafft habe, vergebe ich 4 von 5 Sternen.

Meine Meinung zum Buch:

Mir hat Lusakata gut gefallen. In dem Buch kommen gleich 2 Geschichten vor. Eine kurze Rahmengeschichte in der ein alter Mann seine Geschichte aus der Kindheit erzählt – Das ist dann die Hauptgeschichte. Er berichtet einem dem jungen Mädchen Anne von seinem Abenteuer in Lusakata – Eine Parallelwelt, in die er als Kind gereist ist. Die Idee mit der Rahmengeschichte gefällt mir richtig gut. Die Storyline ist super und es ist sehr spannend & faszinierend die magische Welt Lusakata kennenzulernen, das sehr ähnlich zu unserer Welt ist – und doch auch ganz anders. In der Hauptgeschichte geht es geht um Alexander und seinen Freund Mattis, die versuchen die unbekannte Bedrohung aufzuhalten um Lusakata zu retten. Dabei entwickelt sich eine tolle Freundschaft und sie erleben ein spannendes Abenteuer. Der Schreibstil der Rahmengeschichte und der Hauptgeschichte unterscheiden sich, und man weiß somit genau wo man sich befindet – und auch in welcher Zeit. Außerdem passend beide Schreibstile wunderbar in die Geschichte und das Buch lässt sich super lesen oder vorlesen. Leider bin ich persönlich nicht ganz in die Hauptgeschichte reingekommen, was wirklich sehr schade ist. Woran das liegt kann ich leider nicht sagen. Der Schreibstil ist schön und ich mag die Charaktere und auch die Welt ist spannend und faszinieren. Mir hat aber irgendwas gefehlt, um gepackt zu werden. Ich kann mir aber vorstellen, dass es euch anders geht. Denn das Buch ist wirklich sehr schön. Es eignet sich super zum Vorlesen und selber lesen und die Unterschiedliche Kapitellängen find ich super. Es gibt kurze Kapitel, also perfekt, um noch ein weiteres Kapitel zu lesen, und Längere mit Unterteilungen zum Pausieren. Was sich bei dem Buch eventuell anbieten würde, wäre ein Glossar mit Erklärungen (Lusakata hat schon so einige Sonderheiten), eine Übersicht mit den Zeitebenen/Weltebenen und vielleicht eine Karte für einen besseren Überblick. Es ist nicht unbedingt nötig, aber würde den Leser/die Leserin unterstützen. Auf jeden Fall bereue ich es nicht, dass ich das Buch gelesen habe. Das Buch ist in sich schlüssig und abschließend, jedoch mit Potenzial für einen zweiten Band – den die Autorin gerade schreibt.

Meine Meinung zum Cover:

Mir gefällt das Cover sehr gut. Es ist zwar ziemlich schlicht, passt aber sehr gut zu der Geschichte und ich persönlich liebe die blauen Farben. An der Stelle ist noch zu erwähnen, dass man das Buch lieber auf Thalia oder anderen Buchseiten bestellen sollte, als auf Amazon. Da dort die Druckqualität nicht so gut sein soll.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei eurem Abenteuer in Lusakata. Eure MermaidKathi

Rick Nautilus – SOS aus der Tiefe (Band 1)

ISBN: 978-3-7373-4234-6; Hardcover: 9 €; E-book: 7,99 €; Hörbuch: 9,99 €; Erscheinungstermin: 10.03.2021; 144 Seiten.

Das Buch von Ulf Blanck aus den Fischer Verlagen mit Illustrationen von Timo Grubing habe ich mir für meine Punkte bei Vorablesen geholt. Das Buch habe ich bereits öfters gesehen und das Cover kann mich einfach nur ansprechen. Wundert euch sicher nicht, oder xD? Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Mein Fazit:

Mir gefällt das Buch. Die Geschichte und die Ideen gefallen mir sehr gut und das Unterwasserthema reizt mich natürlich besonders. Die drei Hauptpersonen mag ich auch ganz gerne – sie leben zusammen auf dem U-Boot auf dem Meer und erleben Abenteuer. Die Hauptfiguren sind 10 und 11 Jahre alt und leben alleine auf dem U-Boot und versorgen sich selbst. Zudem kommen sie mir mit dem Verhalten deutlich älter vor. Sie wissen sehr viel und reparieren auch mal das U-Boot. Trotzdem stört es nicht wirklich und ansonsten mag ich die Fantasy Geschichten und die Figuren sehr gerne. In dem Buch gehet es vor allem um Helfen und Mutig sein. Und natürlich um die Liebe zum Meer und das erforschen. Der Schreibsteil ist der angenehm und es gibt tolle Illustrationen in dem Buch. Besonders gefallen mir das meeresbiologische Wissen im Buch und die Ozeanerin Ava mag ich total gerne (mit Flosse unter Wasser und Beinen an Land). Ich vergebe für das Buch 5 von 5 Sternen.

Meine Meinung zum Buch

Mir gefällt das Buch sehr gut. Trotz der unrealistischen Altersangabe der Hauptfiguren mag ich die Geschichte unglaublich gerne. Es geht um Freundschaft Mut und Zusammenhalt und das Kennenlernen von Neuem. Der Ozean ist unendlich groß und es gibt so viele Neue Dinge zu entdecken. Besonders gerne mag ich natürlich Ava mit ihrer Flosse (sie hasst es übrigens Meerjungfrau genannt zu werden – sie ist eine Ozeanerin). An Land hat sie praktischerweise Beine. Zusammen mit Rick und Emilio lebt sie auf dem U-Boot Nautilus und sie versorgen sich dort selber und gehen auf Abenteuer. An der Stelle möchte ich nochmal erwähnen, dass die Figuren nicht wirklich wie 10 und 11 Jahre wirken und es nicht sehr schlau ist Kinder in dem Alter alleine und ohne Aufsicht wochenlang alleine unterwegs sein zu lassen. Aber es ist ja ein Buch und man merkt bereits am Cover, dass es Fantasy ist. Trotzdem erfährt man wahnsinnig viel Wissen in dem Buch, vor allem im Meeresbiologischen Bereich, was mich wahnsinnig freut. Auf jeden Fall erleben die 3 Freunde ein paar schöne Abenteuer und helfen. Die Geschichte ist spannend und genau für das Alter 7 bis 10 Jahren ausgelegt. Der Schriebstil ist angenehm und das Buch lässt sich gut lesen oder vorlesen. Sehr gut gefällt mir die Info über die 3 Hauptfiguren vorne im Buch und die Übersichtskarte vom U-Boot hinten. Die wunderschönen meerigen schwarz-weiß Illustrationen zum Buch machen das Lesen noch viel angenehmer und versprühen zudem das Meeres-Flair. Das Buch ist wurklich superschön gestaltet. Ich freue mich schon darauf Band 2 zu lesen. Dieses Jahr erscheinen auch noch Band 3 und 4.

Meine Meinung zum Cover

Ich liebe dieses Cover einfach! Ja, ich muss gestehen, das sich bei dem Cover eher an eine Geschichte ab 10/11 gedacht habe (statt an 6-10 Jahren) mit etwa 250 Seiten statt 130, aber mir gefällt das Cover richtig gut und auch die Story ist super an das Alter angepasst. Das Cover ist richtig schön meerig und magisch und man freut sich sofort auf ein spannendes Meeres Abenteuer! Ich finde es übrigens super, dass auf dem Buchrücken ein Bild (für ein Sammelbild) zu sehen ist und die Angabe, dass es Band 1 ist.

Ich wünsche euch ein meeriges Abendteuer mit Rick Nautilus und seinen Freunden. Eure MermaidKathi

Schattenblau – Das Herz der Tiefe (Band 1)

ISBN: 9-781500-439781; Taschenbuch: 11,99 € (laut Amazon); Ebook: 2,99 €. Erscheinungsdatum: 19.08.2014; 478 Seiten; Band 2 und 3 sind auch bereits erscheinen.

Das Cover und der Klappentext von Schattenblau hat mich sofort angesprochen. Es ist einfach wunderschön und klingt gleichzeitig so spannend. Bei der Adventskalenderaktion hat die Autorin Karla Fabry eine Rezension mit Meerjungfrauenbildern bei mir gewonnen und heute ist es endlich so weit. Leider hat es ziemliche Verzögerung gegeben. Wir haben ein superschönes Buddyread Gewinnspiel gemacht, aber leider hat es mit dem Buddyread nicht ganz geklappt und ich habe viel zu Lange gewartet auf meine Lesepartnerin. Bis etwa Kapitel 6 hatte es wunderbar geklappt, aber seitdem scheint es irgendwie ziemlich hoch her gegangen zu sein bei ihr (privat). Auf jeden Fall habe ich also VIEL zu Lange bei Kapitel 12 auf sie gewartet (ich glaub da bin ich allgemein einfach viel zu naiv…). Irgendwann habe ich dann ausgemacht, dass es mir jetzt wirklich doch zu lange dauert (waren ja auch schon wieder 6 Wochen um oder so) und dann habe ich das Buch Anfang Mai (ich glaub es war der 2te oder 3te Mai xD) alleine beendet. Na ja… Manchmal klappt so eine Leserunde ganz gut, manchmal eben nicht. Das Buch ist über die Qindie Autoren-Kollektiv erschienen. Auf jeden Fall geht es jetzt los mit der Rezension, denn das Buch hat es auf jeden Fall verdient!

Mein Fazit:

Mir hat das Buch gut gefallen. Die Ideen und die Storyline sind einfach mega gut! So etwas habe ich noch nie gelesen und, auch wenn ich am Anfang was verwirrt war, weil ich es noch nicht ganz verstanden hatte, hat mich das Ganze wahnsinnig fasziniert. Die Autorin hat wirklich spannende, biologisch-magische Geschöpfe erschaffen mit einer faszinierenden Geschichte. Die Story war so ganz anders, als ich es mir vorgestellt hatte, und es gab so einige Überraschungen für mich. Sehr spannend, kann ich euch sagen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, an einigen Stellen war er aber etwas komplizierter und die ständigen Sichtwechsel haben mich, obwohl das doch sehr spannend war, etwas gestört. Trotzdem fand ich es super, dass man die unterschiedlichen Sichtweisen kennengelernt hat. An manchen Stellen ging es mir ehrlich gesagt auch etwas zu schnell, an anderen war es etwas langatmig. Aber das Ende hat mir dafür sehr gut gefallen. Einerseits stimmig und mehr oder weniger abgeschlossen, aber trotzdem noch mit einigen offenen Fragen, sodass man gerne Band 2 und 3 noch lesen möchte. Das werde ich auch eines Tages machen. An sich ist das Buch eine schöne Liebesgeschichte mit faszinierenden Wesen und mit so einigen Gefahren & Überraschungen. Ich vergebe für den ersten Band von Schattenblau 4 Sterne.

Meine Meinung zum Buch

Mir hat das Buch gut gefallen. Vor allem die Idee und die Storyline haben es mir angetan. Die Autorin Karla Fabry hat da wirklich was wahnsinnig Faszinierendes geschaffen. Wobei ich gestehen muss, dass ich ziemlich lange gebraucht habe, um zu verstehen, wie genau die Meereswesen sind. Es wird im Buch sehr schnell klar, dass er aus dem Meer stammt, aber alleine herauszufinden wie genau, war schon sehr spannend. Das ganze Prinzip hat mir sehr gut gefallen. Die Sicht des Buches wechselt eigentlich immer zwischen Lilli und Alex, zwischenzeitlich war zu Beginn auch mal die Sicht von Chris (Lillis Bruder) und seinen Freunden zu lesen. Das war wirklich sehr interessant zu lesen, doch irgendwann war die Sicht einfach weg und man hat nur noch von 2 der 3 die Personen in Alex und Lillis Sicht etwas mitbekommen. Der Schreibstil an sich hat mir aber sehr gut gefallen, wobei es zeitlich manchmal ziemlich schnell gesprungen ist. Einmal habe ich kaum mitbekommen, dass auf einmal 2 Wochen vergangenen waren. An einigen Stellen war es mir somit fast zu schnell, einige Szenen im Buch waren mir zu langatmig und ein paar Szenen musste ich 2x lesen, um sie richtig zu verstehen. Die Charaktere im Buch haben mir aber sehr gut gefallen. Lilli und Alex mag ich sehr gerne. Man hat die Anziehung und die Unsicherheit zwischen beiden gut spüren können. Trotzdem konnte ich so einige Entscheidungen/so einiges Verhalten nicht ganz nachvollziehen. Da ich nicht Spoilern will, verrate ich hier an der Stelle mal nichts. Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, wobei ich von einigen gerne noch mehr erfahren hätte. Es gibt ja so einige Überraschungen im Buch. Am liebsten mag ich übrigens Lillis beste Freundin Maria und Eugene (ein wirklich spannender Charakter). Zu Beginn muss ich übrigens zugeben, habe ich etwas gebraucht, um in die Geschichte hinein zu kommen, aber dann hat sie ziemlich schnell Fahrt aufgenommen und es ist so einiges spannendes in dem spanischen Kaff passiert. Es lohnt sich also auf jeden Fall weiterzulesen. Ein Highlight für mich persönlich war die biologische Entstehungsgeschichte und die biologischen Informationen zu den Wasserwesen usw., sowie die geologischen Teile mit der Bergentstehung und den Kräften der Gezeiten mit dem Loch im Meer. So logisch erklärt, dass man es glaubt. Auch das Ende hat mir ganz gut gefallen. Es passiert nochmal ganz viel Spannendes aber man hat das Gefühl, dass es in sich geschlossen ist. Es gibt zwar noch viele offene Fragen und es lauert immer noch Böses, aber es hat mir trotzdem gut gefallen. An sich kann es so stehen bleiben, aber ich werde trotzdem irgendwann noch die nächsten beiden Bände der Trilogie lesen.

Meine Meinung zum Cover:

Ich liebe das Cover! Das blau ist wunderschön gestaltet. Und auch den Schriftzug mag ich unglaublich gerne! Das Cover hat mich auf jeden Fall sofort angesprochen. Es ruft förmlich nach Meer und mir:

Wenn ihr E-Books mögt, empfehle ich euch ein E-Book zu nehmen. Wenn nicht, am besten direkt bei der Autorin bestellen ;). Signierte Bücher sind ja sowieso die besten, nicht wahr?

Viel Spaß mit Alex und Lilli wünscht euch eure MermaidKathi