Alea Aquarius – Im Bannkreis des Schwurs (Band 7)

ISBN: 978-3-7512-0169-8; Hardcover: 18 €; E-book: 11,99 €; Hörbuch (2 Teile): je 18 €; Erscheinungstermin: 29.09.2021; 464 Seiten.

Diejenigen, die mich inzwischen kennen, wissen bereits, dass ich ein riesiger Alea Aquarius Fan bin. Die Reihe ist einfach unglaublich wunderbärchen und natürlich musste ich Band 7 der Reihe lesen. Auf den Band habe ich wieder ganz lange hingearbeitet und ihn gelesen sobald er ankam. Tanya Stewner schreibt einfach super! Das Buch habe ich direkt beim Oetinger Verlag angefragt. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Mein Fazit:

Der neue Band ist wieder unglaublich genial geworden. Ich habe wieder auf jeder Seite mitgefiebert und habe das Buch an einem Tag gelesen. Der Schreibstil ist wieder absolut genial und es war wunderschön wieder in die Alea Welt einzutauchen. Die wunderschön gestalteten Überschriften machen das Lesegefühl nochmal zu was ganz Besonderen. Band 7 ist auf jeden Fall so genial wie die anderen Bändern und die Reihe ist nicht ohne Grund eine meiner Liebsten. Das Umweltschutz Thema in Band 7 ist wieder genau getroffen und regt zum Nachdenken an. Ob Alea Anthea in Band 7 endlich findet müsst ihr selber nachlesen. Ich möchte euch natürlich nicht Spoilern. Band 7 bekommt wieder volle 5 Sterne von mir. Ein absolutes Jahreshighlight!

Meine Meinung zum Buch:

Band 7 ist absolut genial! Am Ende von Band 6 machen sich Lennox und Alea auf den Weg zur Loreley um Anthea dort zu finden. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass Band 7 ein „Zwischenband“ ist. Trotzdem passiert so unglaublich viel Wichtiges und ich habe auf jeder Seite mitgefiebert. Alea und Lennox zu begleiten hat mir viel Spaß gemacht. Da ja immer Aleas Perspektive erzählt wird, kommt die ganze Alpha Cru entsprechend wenig vor – Alea und Lennox machen sich ja alleine auf den Weg während Sammy, Tess und Ben auf der Crucis bleiben und nach Italien segeln. Aber keine Sorge, ein wenig Alpha Cru Vibes bekommt man in Band 7 trotzdem. Und der Weg mit Lennox und Alea ist super spannend. Band 7 bietet zudem wieder ein spannendes Umweltschutz Thema. Diesmal geht es um Massentierhaltung und Vegetarier/Veganer sein. Sehr spannend und informativ. Natürlich erfährt man wieder einige Details zur Meerwelt und ein paar tolle Hajara Wörter, was mich besonders gefreut hat. Ein wenig erfährt man auch über die anderen Meerkinder und spannend wird es auf jeden Fall auch! Das Cover spoilert leider ein kleines bisschen, aber der Weg dort hin ist ja das spannende. Ich hatte auf jeden Fall wieder super viel Spaß dabei in Aleas Welt einzutauchen und ja, es gab einige Wendungen mit denen ich nicht gerechnet habe. Absolut genial gemacht! Ich freue mich natürlich jetzt schon auf Band 8 und möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. Alea Aquarius ist eine meiner absoluten Lieblingsreihen und voller wichtiger Themen. Sollte man unbedingt gelesen haben ;).

Meine Meinung zum Cover:

Ich liebe die wunderschönen blauen Töne, in denen die Bücher der Reihe gehalten ist. Sie passen wunderbar zusammen und sehen wunderschön im Bücherregal aus. Auf dem Cover sind Alea und Lennox zu sehen – Schwimmend und mit Schwimmhäuten. Das Cover spoilert damit zwar sehr den 7ten Band, trotzdem ist es wahnsinnig faszinierend und spannend zu erfahren, wie es dazu kommt. Über den beiden schwebt die drohende Gefahr durch Doktor Orion. Mir gefällt das Cover auf jeden Fall wieder super gut.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit dieser absolut genialen Reihe! Eure MermaidKathi

Ein Baby! Wie eine Familie entsteht

ISBN: 978-3-328-30086-1; Hardcover 14€; Erscheinungstermin: 19.07.2021; 32 Seiten; Altersempfehlung: ab 5 Jahren (auch für Erwachsene super geeignet!).

Das Buch aus dem Penguin junior Verlag von Rachel Greener und Clare Owen ist bei mir über das Bloggerportal eingezogen. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Mein Fazit:

In dem Buch wird ganz sachlich & logisch erklärt, wie ein Baby entsteht. Dabei wird auch gezielt Bezug genommen, dass nicht alle Paare auf natürlichem Weg ein Baby bekommen können & es wird erklärt, wie es stattdessen funktioniert. Dabei wird auf Samenspende, Adoption & Leihmutterschaft (die in Deutschland verboten ist, was im Buch auch extra erwähnt wird) eingegangen. Besonders gut gefällt mir dabei die Vielfalt im Buch, die sich nicht nur auf das Aussehen der Menschen in den wunderschönen Illustrationen wiederspiegelt, sondern auch in der Zusammensetzung der Familien. In dem Buch werden gezielt Tabu Themen gebrochen. Es wird über Sex berichtet, über Fehlgeburten und Intersexualität – alles ganz sachlich, ohne Wertung. Aber auch die Schwangerschaft & die Geburt, welche auf verschiedene Weisen ablaufen kann, werden ausführlich geklärt. Auch die Themen Fehlgeburt & Frühgeburt erden angesprochen. Das Buch ist unglaublich informativ & spricht mit der Vielfalt alle Familienkonstellationen an. Die sachlichen Erklärungen, die wunderschöne Gestaltung & auch die Vielfalt machen das Buch auf jeden Fall zu etwas ganz Besonderen.  Ich vergebe 5 Sterne für das geniale Buch.

Meine Meinung zum Buch:

Meiner Meinung nach ist das Buch absolut gelungen. Ein unglaublich gutes Sachbuch zum Thema Babys und Familienentstehung. Alles Wichtige wird logisch erklärt und mit wunderschönen Illustrationen verdeutlicht. Dabei wurde auch beachtet, dass man die ganze Vielfalt miteinbezieht. Die Vielfalt bezieht sich in diesem Fall nicht nur auf die Illustrationen (es werden dunkelhäutige Menschen gezeigt, Menschen mit heller Farbe. Dicke und dünne und Menschen im Rollstuhl. Alle sehen anders aus – so wie es in Wirklichkeit auch ist), sondern auch auf die Zusammensetzung der Familien – denn jede Familie ist anders. Es wird auch explizit darauf hingedeutet, dass es auch gleichgeschlechtliche Paare gibt, oder Menschen bei denen die Eiszellen oder Samen nicht funktionieren, die gerne Kinder möchten.  Das Buch geht also auf künstliche Befruchtung und auch auf Leihmutterschaften (hier wird auch erwähnt, dass das in Deutschland verboten ist) & Adoptionen ein. Auch die Schritte der Schwangerschaft werden erklärt, sowie die Geburt – natürliche Geburt und Kaiserschnitt. Es gibt sogar eine Doppelseite, wo Zwillinge und Mehrlinge erklärt werden. Sowohl eineiig, als auch zweieiig. Besonders habe ich mich gefreut, dass auch Themen wie das biologische Geschlecht und die Intersexualität erwähnt wurde und auch das Thema Fehlgeburten und Frühgeburten. Die sachlichen Erklärungen, die wunderschöne Gestaltung und auch die Vielfalt machen das Buch auf jeden Fall zu etwas ganz Besonderen. Und auch die Aussage im Buch, dass jede Familie auf ihre ganz besondere Weise entstehet, sie aber immer großartig sind, gefällt mir richtig gut. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter, aber da es einige „Tabuthemen“ (die vielleicht langsam keine mehr sein sollten) enthält, sollten die Eltern sich das Buch vorher anschauen, um zu entscheiden, ob sie ihrem Kind das Buch schon vorlesen möchten. Meine Altersempfehlung: ab ca. 5 Jahren.

Meine Meinung zum Cover & den Illustrationen

Mir gefällt das Cover richtig gut. Es zeigt sofort, dass das Buch voller Vielfalt ist. Auf den ersten Blick kann man zwar nicht erkennen, dass es ein offenes und ehrliches Sachbuch zum Thema ist, aber dafür gibt es ja den passenden Klappentext. Die Illustrationen gefallen mir richtig gut! Sie sind klar, logisch und erzählen alles Wichtige. Und sie spiegeln die Welt wieder, wie sie ist: Voller Vielfalt.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit dem vielfältigen, genialen Sachbuch, das auch für Erwachsene sehr interessant ist. Eure MermaidKathi

Lesemonat Juni 2021 von MermaidKathi

Hallo ihr Lieben

Es ist schon wieder Juli und es ist Zeit euch meinen Lesemonat zu präsentieren. Manchmal wünschte ich, dass ich den ganzen Tag lesen könnte. Geht aber leider nicht… Diesen Monat möchte ich gerne erwähnen, dass es ganz egal ist, wie viel ihr lest oder hört. Hauptsache ihr habt Spaß! Ob ein Buch oder 50. Das macht keinen Unterschied. Die Freude am Lesen und der Spaß macht es aus. Es gibt so viele Umstände, die dafür sorgen, dass man mehr oder weniger liest. Und es gibt soooo viele tolle Sachen, die man neben dem Lesen noch machen kann. Also genießt es einfach und fühlt euch nicht unter Druck gesetzt. Nicht von euch selber oder anderen – und schon gar nicht von mir ;).

Diesen Monat habe ich auch wieder Hörbücher gehört. Und zwar waren es 4 Hörbücher gehört, davon 2 im Wechsel mit dem Buch. Ihr habt ja wahrscheinlich schon mitbekommen, dass ich gerne zwischen Beiden wechsel ;).

Insgesamt habe ich 18 Bücher beendet. Zusammen 3.474 Seiten.

Das sind im Schnitt 193 Seiten pro Buch und 116 Seiten pro Tag.

Außerdem habe ich entschieden die Einteilung wegzulassen, weil bei mir gefühlt immer alle Bücher total toll sind. Ihr könnt ja in meinen Rezensionen nachschauen wie mir die Bücher gefallen haben. Oder ihr fragt mich einfach, wenn es keine gibt ;).

Folgende Bücher habe ich im Juni gelesen:

1) Die drei !!! – Band 82 – Konfetti Komplott – von Maja von Vogel aus dem Kosmos Verlag –5 Sterne.

2) Die drei !!! – Band 83 – Voller Einsatz für die Erde – von Kirsten Vogel aus dem Kosmos Verlag – 4,5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

3) Die drei !!! –Band 84 – Luftballonküsse – von Ann-Katrin Heger aus dem Kosmos Verlag – 4,5 Sterne! (Rezi gibt’s hier).

4) Die drei !!! –  Band 85 – Ein Fall mit Herz und Huf – von Kirsten Vogel aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

5) Die drei !!! –  Band 86 – Rätselhafter Raub – von Mira Sol aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

6) Die drei !!! –  Band 87 – Geheimnisvoller Liebestrank – von Ann-Katrin Heger aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

7) Die drei !!! –  Sonderband – Das Buch zum Film – von Sina Flammang aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

8) Lusakata (Band 1) von N.D. Bennett – 4 Sterne (Rezi gibt’s hier)

9) Mirella Manusch – Achtung hier kommt Frau Eule (Band 2) von Christin-Marie Below und Anne Barns aus dem Schneiderbuch Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

10) Moxie – Zeit zurückzuschlagen von Jennifer Mathieu aus dem arctis Verlag – 5 Sterne.

11) Kitzel den Kakadu von Niko Sternbaum aus dem Bassermann Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

12) Odo und der Beginn einer großen Reise (Band 2) von Dayan Kodua aus dem Gratitude Verlag – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

13) Das Geheimnis der Pflanzen von Shanice Dobler – 5 Sterne (Rezi gibt’s hier).

14) Pension Herzschmerz – von Christin-Marie Below aus dem Ullsteinverlag – 5 Sterne (Rezi gibts hier).

15) Conni, Billi & das schwimmende Klassenzimmer – Conni & Co (Band 17) – von Dagmar Hoßfeld – aus dem Carlsen Verlag –  5 Sterne.

16) Wildes Baden-Württemberg – dunkle Wälder, grüne Höhen – National Georafic – 5 Sterne.

17) Moonlight Wolves – Das Geheimnis der Schattenwölfe (Band 1) – von Charly Art aus dem Kosmos Verlag – 5 Sterne.

18) T wie Tessa – Plötzlich Geheimagentin (Band 1) – von Frauke Scheunemann aus dem Loewe Verlag – 5 Sterne (Rezi folgr).

So und das wars auch wieder mit meinem Lesemonat. Kennt ihr eines der Bücher und wie viele habt ihr gelesen? Viel Spaß beim Lesen im Juni wünscht euch eure MermaidKathi

Die drei !!! – Luftballon Küsse (Band 84)

ISBN: 978-3-440-16809-7; Hardcover: 12€; E-Book: 6,99€; Erscheinungsdatum: 12.03.2020; 176 Seiten.

Zusammen mit dem Band 83 ist auch Band 84 bei mir eingezogen. Es handelt sich wieder um ein Liebes-Special-Buch. Diesmal geht es um David und Kim. Geschrieben hat diesen Band Ann-Katrin Heger. Danke lieber Kosmos Verlag für das Buch.

Mein Fazit:

Band 84 hat mir sehr gut gefallen. Die Mädels ermitteln an einem Fall aus der Vergangenheit, der seit 40 Jahren (ja, 40 ist hier richtig. Auf dem Klappentext steht ausversehen 30 Jahre) ungelöst ist. Super faszinierend! In einer Einbruchsserie wurde damals Schmuck gestohlen & immer ein roter Herzluftballon hinterlassen. Die Ermittlungen führen dann auch noch ausgerechnet zu David’s Opa. Ein weiteres Augenmerk hat der Band natürlich auf die Liebe. Zwischen David und Kim kriselt es und David’s Opa hat auch Liebesprobleme. Im Band 84 geht es um Liebe, Eifersucht und die Vergangenheit. Mir hat das lesen viel Spaß gemacht, aber in diesem Band hat mich Kims Verhalten wahnsinnig gestört. Dafür gab es eine süße Versöhnungsszene & das Thema LGBTQ +, welches bereits in Band 82 angeschnitten wurde, wird wiederaufgenommen, was mir gut gefallen hat. Auch Thema war Umweltschutz mit vielen tollen Ideen – jedoch hat sich das Thema mit der Schlussszene mit den roten Herzluftballons verkeilt und kam zu keinem umweltbewusstem, aber trotzdem romantischen & zum Fall passenden Ende. Der LARP (Live action role play = Live Rollenspiele) Teil hat mir gut gefallen und ich bin gespannt ob sowas nochmal vorkommt. Ein tolles Hobby, das ich gerne mal testen würde. Band 84 ist wahnsinnig facettenreicher mit interessanten Themen, einem spannenden Fall & ganz viel Liebe. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen für den Band.

Meine Meinung zu dem Buch:

Band 84 ist ein ganz besonderer Fall. In der Reihe der Bänder kommen hin und wieder Bücher mit dem Fokus Liebe (mit einer der drei Mädels) vor. Dieses Mal ist Kim an der Reihe. Sie ist seit dem Fall „Kuss der Meerjungfrau“ mit David zusammen. Alle „Liebes-Bände“ haben ein besonderes Design (früher Wackelbilder und jetzt ein Loch-Cover) und haben immer Liebes-Probleme mit Happy End am Ende zu bieten. Dieses Mal geht es um Eifersucht und Kim verhält sich super anstrengend, was mich, ehrlich gesagt, ziemlich gestört hat. Und nicht nur mir ging es so. Nicht Mal Franzi und Marie haben sie dieses Mal verstehen können. Aber wie genau es dieses Mal ist, könnt ihr ja im Buch lesen. Denn das ist nur ein kleiner Teil der Geschichte. Natürlich haben die Mädels wieder einen Fall zu lösen. Und zwar einen aus der Vergangenheit. Es ist ein ungelöster Fall aus dem Polizei-Revier und es geht um eine Einbruchsserie mit roten Herzluftballons, die am Tatort zurück gelassen wurden. Hauptverdächtiger: Davids Opa. Als ob das nicht schon anstrengend genug ist, helfen die Mädels bei der Renovierung des neuen Fotostudios von Davids Mutter, wo eine Kiste mit wichtigen Requisiten verloren gehen. Natürlich helfen die drei !!! – Trotz dem Twist zwischen David und Kim. Aber das Thema Liebe betrifft diesesmal nicht nur Kim, sondern auch Maries Schwester Lina und Davids Opa. Wie genau alles abläuft solltet ihr unbedingt selber nachlesen. Es lohnt sich. Außerdem habe ich mich über die Themen LARP, LGBTQ (Trans, gleichgeschlechtliche Liebe usw.) und über die Umweltschutzthemen gefreut. Den halben Stern Abzug gibt’s für Kims Verhalten und die Schlussszene, die zwar unglaublich romantisch und süß ist, aber gleichzeitig mit dem Umwelt-Thema (der bewusst und aktuell im Buch vorkommt) kollidiert. Aber das Buch ist absolut genial und lesenswert!

Meine Meinung zum Cover:

Mir gefällt das Cover sehr gut. Ein schönes Blau und man erkennt sofort, dass es ein Liebes Special ist. Kim und David sind im Fokus des Herz-Loch Covers zu sehen. Beim Aufklappen sieht man dann die romantische Szene mit Marie und Franzi im Hintergrund. Wieder sehr schön geworden.

Ganz viel Spaß mit dem Liebes-Special wünscht euch eure MermaidKathi

Tasty – Das Original – Pride – 75 Rezepte und Geschichten aus der queer food community

ISBN: 978-3-517-09967-5; Taschenbuch: 20€; E-Book: 15,99€; Erscheinungsdatum: 13.04.2021; 224 Seiten. (Bild: Couscus mit Sommergemüse).

Wir ihr ja bereits wisst koche ich sehr gerne. Deshalb habe ich mich mega über das neue Tasty Kochbuch aus dem Südwest Verlag gefreut. Vor allem, wie es diesmal auch noch tolle kurze Geschichten aus der queer Food Community gibt. Vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar.

Mein Fazit:

Das Kochbuch gefällt mir ganz gut. Ich habe einige schöne Rezepte gefunden und getestet. Die Aufteilung in die Kategorien ist sehr gut und übersichtlich. Und obwohl alle Rezepte super spannend sind, sind einige auch teilweise etwas merkwürdig. Aber das liegt auch daran, dass das Kochbuch eine Übersetzung ist und aus Amerika kommt. Da merkt man die Unterschiede ;). Aber alle eignen sich super als Inspiration und mit kleinen Anpassungen sind sie auch hier super. In dem Buch gibt es auch einige vegetarische Rezepte. Viele sind auch mit Fleisch oder Fisch & Meeresfrüchten. Aber das Besondere an diesem Buch sind nicht nur die Rezepte, sondern die Geschichten dazu. Zu jedem der Rezepte gibt es fantastische, teilweise sehr emotionale Geschichten der Köche/Köchinnen. Allesamt aus der queeren Community und alleine dafür lohnt sich das Buch auf jeden Fall! Das Buch bietet tolle Geschichte und schönes Design, spannende Rezepte und so einige gute Ideen! Ich vergebe 4 Sterne für das Kochbuch.

Meine Meinung zum Buch:

Rein optisch finde ich das Buch schon mal super. Die blaue Farbe und das Cover sind sehr ansprechend. Auch im Inneren gefällt es mir optisch sehr gut. Der Aufbau (Einleitung usw. und dann 7 Kategorien für das Essen), die Bilder und die Rezeptseiten sehen super aus! Pro Kategorie gibt es dann 9 bis 15 Rezepte im Angebot. Etwa die Hälfte der Rezepte ist mit Fleisch oder Fisch (31), die anderen sind vegetarisch oder Vegan (darunter natürlich auch die 15 Desserts). In dem Buch habe ich so einige Anregungen und ein paar tolle Rezepte gefunden, die ich getestet habe (Das Couscous mit gegrilltem Sommergemüse ist super!). Jedoch waren auch viele Rezepte dabei, die komisch oder nicht wirklich alltagstauglich waren. Das ist aber, meiner Meinung nach, bei vielen Kochbüchern der Fall. Die meisten Rezepte sind übrigens auf 4 oder 6 Personen ausgelegt, es gibt jedoch auch einige Abweichungen. Hinten gibt es auch noch eine Kategorie mit 15 Süße Rezepten. Die Kategorien finde ich ganz gut. Es gibt: Dips, Fingerfood & Snacks; Rind, Lamm & Schwein; Geflügel; Fisch & Meeresfrüchte; (Überwiegend) Vegetarisch; Beilagen; Süßes. Wobei ich es etwas lächerlich finde in dem Vegetarischen Teil auch nicht Vegetarische Rezepte zu setzen. Die hätten genauso gut in einem der Fleisch oder Fischteile stehen können. An sich ist der Aufbau gut und die Rezepte sind gut verständlich. Manche Zutaten oder Verhältnisse finde ich persönlich was fragwürdig aber das Schöne am Kochen ist ja, dass man variieren kann und das Ergebnis hat auf jeden Fall immer super geschmeckt. Das Buch hat auf jeden Fall tolle Ideen und dieses Spezielle noch etwas ganz Besonderes zu bieten. Zu jedem Rezept eine kleine queere Geschichte! Teilweise sind sie echt emotional! Also alleine für diese lohnt sich das Buch auf jeden Fall!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Kochen & lesen! Eure MermaidKathi

Von Flusshexen und Meerjungfrauen

Anthologie = Kurzgeschichten-Sammlung; ISBN: 978-3-95991-555-7; Taschenbuch: 14,90 €; 372 Seiten.

Ich habe mich wahnsinnig gefreut, als ich von Lovelybooks die Zusage für ein Print Exemplar bekommen habe. Ich liebäugle schon eine Weile mit dem Buch und dann habe ich auch noch so ein schönes Paket dazu bekommen. Vielen lieben Dank lieber Drachenmond Verlag! Das Buch ist eine Anthologie, also eine Sammlung von Kurzgeschichten. Organisiert & herausgegeben von Christian Handel. Im Fazit gebe ich einen allgemeinen Überblick zum Buch und dann gehe ich im Einzelnen die Geschichten durch und gebe nochmal die Autoren:innen an. Viel Spaß!

Mein Fazit:

Eine wunderschöne Sammlung an Kurzgeschichten! Es gibt wunderschöne Welten, tolle Schreibstile und superschöne, aber auch tragische Liebesgeschichten. Und das Buch hat so einige queere Elemente zu bieten! Ich habe geheult, gelacht und mitgefiebert und keine der Geschichten hat mich enttäuscht. Natürlich hat mir die ein oder andere Geschichte besser gefallen, aber alle waren super. Auch das Wasserthema wurde mehr oder weniger aufgegriffen aber ich bin sehr zufrieden mit dem Buch. Und dann ist es auch noch so wunderschön gestaltet! Ein traumhaft schönes Buch. Es eignet sich z.B. prima als Geschenk! Ich bin mir sicher, dass für jeden was dabei ist. Im folgenden werde ich die Geschichten kurz bewerten, aber das ganze Buch ist ein Traum und wird auf jeden Fall mit 5 Sternen von mir bewertet. Es ist einfach genial!

Das Flüstern des Meeres von Astrid Behrendt:

Wow! Die Kurzgeschichte hat es in sich. Es ist eine etwas andere Sicht auf das Märchen der kleinen Meerjungfrau. Es geht um Liebe (& Seelen) und um Geschwisterliebe. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und die Kurzgeschichte hat mich wirklich mitgenommen. Ich habe die halbe Geschichte geweint wie ein Wasserfall. Traurig schön… Die Geschichte ist super und bekommt volle 5 Sterne von mir!

Der Kelpie und die Meuterbraut von Mira Valentin

Die Kurzgeschichte mit dem Kelpie hat mir sehr gut gefallen. Alles ist anders als Erwartet und die Botschaft ist super. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, aber emotional hat mich die Geschichte nicht so sehr gepackt. Aber sie ist trotzdem sehr gut. Ich vergebe 4,5 Sterne.

Die Jägerin von Lisa Rosenbecker

Die Geschichte ist etwas düster und verwirrend (zu Beginn). Trotzdem hat mir der Sinn dahinter und der Schreibstil ganz gut gefallen und gegen Ende wurde es klarer. Das Ende ist eine Mischung aus Trauer und Erlösung. Am besten macht ihr euch ein eigenes Bild zur Kurzgeschichte. Ich mag sie ganz gerne, obwohl sie nicht ganz mein Fall ist Und emotional konnte sie mich leider auch nicht packen. 4  Sterne.

Der freundliche Nachbar vom See von Anika Beer

In der Kurzgeschichte geht es um etwas andere Wasserwesen. Etwas eklig vielleicht aber nicht zu verachten. Und Japanfans haben ihre Freude daran! Mir hat die Geschichte mit dem schönen Schreibstil und einem männlichen Hauptprotagonisten ganz gut gefallen. Trotzdem war sie nicht so ganz mein Fall und sie bekommt. 4 Sterne von mir.

Das Tor der Toten von Caleb Roehring

Wow! Eine richtig gute Geschichte! Es geht um Liebe, Tod, Schuld und Trauer und die Geschichte war einfach nur superschön und traurig. Coole Symbole und es ist eine LGBTQ Geschichte! Absolut genial. Und auf dem letzten Abschnitt hat sie mich dann nochmal so gepackt, dass mir die Tränen kamen. Genial und volle 5 Sterne wert!

Tom Jofnurs Lied von Nina Blazon

Die Geschichte hat eine atemberaubende Atmosphäre und einen tollen Schreibstil. Die Story und das Einhorn ist auch mega cool und die Eislandschaft kann man spüren beim Lesen! Eine wirklich gute Geschichte trotz der Besessenheit und der Grausamkeit um die es auch geht. Trotzdem gibt es ein schönes Happy End. 4,5 Sterne.

Wovon ich singe von Lena Klassen

Eine Geschichte ganz nach meinem Geschmack! Eine gute Mischung von Liebe, opfern, Verrat und Held sein. Und dazu in einer Meerjungfrauenwelt, wie ich sie mir vorstelle. Und dann kommt auch noch queer vor. Spannend, witzig und mit überraschenden Wendungen. Ein Traum! Auf jeden Fall eine meiner Lieblinge in dem Buch! 5 Sterne.

Loreley von Tanja Karmann

Die Idee zu der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Die Rapunzel-Loreley hat was! Die Mischung der Sagen finde ich wirklich super und auch der Schreibstil gefällt mir gut. Das Ende fühlt sich auch sehr richtig an. Nur leider hat die Kurzgeschichte Variante es nicht geschafft Emotionen rüberzubringen und es ging alles sehr schnell. Ein Roman dazu wäre toll! Die Kurzgeschichtenvariante bekommt 4 Sterne von mir.

Das Meerschaumhorn von Lukas Hainer

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Tolle Athmosphäre und ein gelungener Spannungsbogen. Mit einem bittersüßen Ende. Tolle Geschichte, gehört nicht zu meinen Liebsten, aber sehr gut. 4,5 Sterne.

Die Meerjungfrau und der Mond von Liza Grimm

Dieses Märchen ist einfach wunderschön! Die Storyline ist genial und der Schreibstil super angenehm. Das Märchen ist einfach superschön und man kann es sich so gut vorstellen. Es gehört auf jeden Fall zu meinen liebsten Märchen in dem Buch! 5 Sterne.

Der Fluch der Bücher von Matthias Teut

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich bin nur so über die Seiten geflogen und war sofort gefesselt. Die Geschichte ist spannend und überraschend. Das Ende fand ich sehr traurig. An einigen Stellen musste ich doppelt lesen, um es zu verstehen und das Wasserthema war etwas kurz. Da habe ich deutlich mehr erwartet. Aber die Geschichte ist super. Ich gebe 4,5 Sterne.

Wie das Salz ins Meer kam von Michelle Gyo

Der Schreibstil und die Atmosphäre in der Geschichte ist richtig schön! Wasserdrachen als Wasserwesen finde ich super! Die Hauptperson ist sehr naiv und unüberlegt, sodass es eine tragische Geschichte wird. Fesselnde und spannend, trotzdem hat sie mich irgendwie nicht ganz packen können… Ich weiß gar nicht warum… 4,5 Sterne.

Das Grab am Mühlenweiher von Frank Friedrichs

Diese Geschichte hat mir richtig gut gefallen! Zwei fantastische Wasserwesen, eine tragische Liebe und Heldenmut. Superspannend und ein starkes Finale. Der Schreibstil ist super und dann geht es auch noch um queer. Malerisch beschrieben und tolle Idee! 5 Sterne!

Von der Schönheit, ein Biest zu sein von Jennifer Estep

Diese Geschichte hat mir richtig gut gefallen! Obwohl keine Wasserwesen vorkommen und allgemein das Thema fast nicht erwähnt wird ist es eine meiner Liebsten Geschichten. Es geht um Selbstliebe und Akzeptanz und die Hauptperson ist einfach genial. Eine witzige und spannende Geschichte, die 5 Sterne verdient, auch wenn kein Wasserwesen vorkommen mag.

Die Treibgutsammler von Lynn Flewelling

Eine spannende & schöne queere Liebesgeschichte. Meermenschen gemischt mit Mittelalter Hexenverfolgung. Großartige Idee mit tollem Schreibstil. Eine starke Geschichte mit einem überraschenden Ende. 5 Sterne.

Ein Kuss mit Folgen von Liane Mars

Diese Geschichte hat mir auch richtig gut gefallen! Umgekehrte Dornröschen Story mit etwas Aschenputtel und ganz viel Witz. Ich habe mich köstlich amüsiert und mitgefiebert. Und es gibt eine schöne Wasserszene ;). Auf jeden Fall ein schönes Highlight. Ich vergebe 5 Sterne.

Das Meer und seine Geliebte von Julia Adrian

Wow! Ein wahrlich gelungener Abschluss! Bittersüß und doch wunderschön. Und der Schreibstil erst. Etwas ungewohnt, aber richtig schön! Eine echt coole magische Geschichte über Atlantis – oder nicht? Ich liebe sie auf jeden Fall. Volle 5 Sterne!

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover hat mich beim ersten Blick gefangen. Ich war sofort verliebt. Die Unterwasserszene ist superschön und zusammen mit dem Titel hatte ich schon verloren. Das Buch musste auf jeden Fall bei mir einziehen ;). Auch die Innengestaltung ist einfach ein Traum! Allein deswegen lohnt sich das Buch! Traumhaft!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit dem schönen Buch und den Flusshexen & Meerjungfrauen! Taucht ein in die Unterwasserwelt! Eure MermaidKathi.

Prinzessin undercover – Hoffnungen (Band 4)

ISBN: 978-3-7373-4226-1; Hardcover: 17€; 384 Seiten

Das allererste Rezensionsexemplar von den Fischer Verlagen ist bei mir mit Prinzessin undercover Band 4 von Connie Glynn eingezogen und ich kann es immer noch nicht fassen! Neben dem Kosmos Verlag sind die meisten meiner Bücher, und fast alle meine Lieblingsbücher und Reihen, aus den Fischer Verlagen. Das ist einfach nur mega! Ich habe mich sooo gefreut, vor allem auch, weil Prinzessin undercover einer meiner Liebsten Reihen ist. Und dabei ist es nicht einmal Fantasy. Aber genug eingeleitet. Hier kommt meine Rezension zu Band 4 der Reihe (Achtung, enthält ein paar Spoiler zu Band 1 bis 3)!

Mein Fazit:

Band 4 der Reihe hat mir richtig gut gefallen! Man erfährt unglaublich viel über Ellis Familie und Leviathan. Wie in den Bändern davor bekommt man wieder die Sicht von Lottie, Ellie und Jamie mit.Ich habe mit allen mitgefiebert & habe dadurch alle verstehen können, wo sie sich gegenseitig nicht verstanden haben. Der Schreibstil war wieder mal super angenehm und die ganze Story war so spannend und interessant, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte (bzw. nur mit Mühe). Besonders gut hat mir übrigens der Moment mit der queeren Kunstgruppe gefallen, wo das erste Mal die Bezeichnungen xier und xiem für eine nonbinary Person aufgetreten ist. Die Reihe ist voller Vielfalt und voller LGBTQ, und zwar so normal eingesetzt, wie es in der Welt sein sollte. Die Reihe Prinzessin undercover bietet einfach unglaublich viele Geheimnisse, Spannung, Gefahr und Vielfalt und auch Band 4 ist so genial wie die ersten 3 Bände und ich liebe es einfach die tollen Charakteren zu begleiten! Ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht und warte jetzt mal auf Band 5. Für Band 4 vergebe ich übrigens volle 5 Sterne 😉.

Meine Meinung zum Buch:

Die Reihe Prinzessin undercover hat es mir einfach angetan! Sie ist absolut genial und die Bücher sind einfach unglaublich gut! Die Charaktere sind super ausgearbeitet und ich kann sie alle gut leiden uns verstehen. Neben Jamie, Ellie und Lottie kommen auch noch viele weitere wichtige Personen vor. In Band 4 steht Binah mit im Vordergrund und begleitet Lottie bei einer schweren Aufgabe – so wie immer eigentlich. Lottie versuch Ellie zu beschützen, Ellie macht sich Vorwürfe und gibt sich die Schuld für alles und Jamie? Er will beide vor Leviathan beschützen, bis…. Band 4 ist voller Rätsel, Geheimnisse und Überraschungen und es ist unglaublich spannend die Geschichte zu lesen. Der Schreibstil ist wie in den ersten 3 Bänden super angenehm und mir hat es richtig Spaß gemacht das Buch zu lesen. Familiengeheimnisse, Leviathan, Freundschaft, die (ungewisse) Zukunft und die Liebe spielen in dem Band eine Rolle. Aber auch Einsamkeit und „sich finden“. Neben der spannenden Story gibt es ein Thema, was ich an der Reihe besonders gerne habe. LGBTQ. Nicht hochgebauscht oder irgendwie stark unterstrichen. Es ist einfach da und wird ganz normal erwähnt. Lottie, die sich zu Ellie und Jamie hingezogen fühlt. Ellie, die Lottie bereits in Band 1 (oder war es 2?) im Puderzuckerraum einfach geküsst hat. Das schwule Paar Micky und Percy, das Paar Anastasia und Saskia. Und die coole queere Kunstgruppe in der Schule. Besonders gut hat mir die Stelle gefallen, als die nonbinary Person Max mit xier und xiem angesprochen wurde. Alles ganz normal, ohne Wertung, ohne Argwohn. Einfach ganz normal. Das gefällt mir an dem Buch und der Reihe sooo gut! Love is Love. Die Reihe ist wirklich richtig gut, ganz ohne Fantasy.

Meine Meinung zum Cover:

Ich liebe dieses Cover! Es ist wieder Lottie mit ihrer Krone zu sehen. Diesmal ohne Ellie (auf Band 3 war auch Ellie zu sehen). Lottie steht sehr entspannt im Bild und es schreit mir förmlich „Freiheit“, „Hoffnung“ und „Glück“ entgegen. Außerdem sieht sie mit ihrer neuen Frisur richtig gut aus (in Band 3 hat sie mit Lilianas Schwert ihre Haare abgeschnitten). Die Farbe gefällt mir richtig gut! VORSICHT! KLEINER SPOILER: Zum Großteil der Geschichte passt es nicht, denn Lottie hat viel zu schultern in Band 4. Doch zu den letzten Seiten im Buch ist das Bild durchaus passend, meinem Gefühl nach – zumindest zum Teil. *SPOILER ENDE*. Auf jeden Fall ist das Cover traumhaft schön und mit gefällt es richtig, richtig gut!

Prinzessin undercover ist auf jeden Fall eine Reihe, die man kennen sollte. Sie ist einfach nur genial und auch Erwachsene werden ihren Spaß an der Reihe haben! Sie ist einfach fantastisch. Viel Spaß mit Lottie, Ellie, Jamie und den anderen wünscht euch eure MermaidKathi

Das Wunder von R.

ISBN: 978-3-948230-15-9; Hardcover: 24,90 €; 128 Seiten.

Ich habe mich sehr gefreut, als ich das süße Weihnachtsbuch auf Vorablesen gefunden habe. Ich habe sofort meine angesparten Punkte verwendet – Nach der Leseprobe musste ich das Buch einfach haben! Das Buch von Francesca Cavallo aus dem Mentor Verlag sieht schon von außen traumhaft schön aus. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Mein Fazit:

Mir hat das Buch gut gefallen. Die Weihnachtsgeschichte war richtig süß und die vielen bunten, süßen Illustrationen sind einfach wunderschön. Besonders gut hat mir die Familienkonstellation gefallen. Es gibt viel zu wenig Geschichten mit 2 Müttern oder 2 Vätern. In dem Weihnachtsbuch geht es um eine Familie mit 2 Müttern und 3 Kindern (2 Töchter und 1 Sohn). Zudem besteht die Familie aus einer Dunkelhäutigen, also People of Colour, und einer weißen Mutter und entsprechend gemischten Kindern. Alleine diese geniale Vielfalt macht das Buch besonders gut. Dazu bekommt man eine süße Weihnachtsgeschichte mit einer großartigen Botschaften. Jedoch liest sich das etwas holprig an manchen Stellen und es ging mir am Ende etwas zu schnell, weshalb es nicht für die 5 Sterne reicht. Das Buch ist aber trotzdem super und perfekt für die Weihnachtszeit. Man sollte es unbedingt gelesen haben. Ich vergebe für die Weihnachtsgeschichte mit einem traumhaften Cover 4 Sterne.

Meine Meinung zum Buch:

Die süße Weihnachtsgeschichte gefällt mir ganz gut. Es geht um 3 Kinder, die mit ihren zwei Müttern in eine Stadt in einem kleinen Land ziehen (Weil in ihrem Land queere Familien verboten wurden). Dort verhalten sich jedoch alle Erwachsenen merkwürdig und abweisend gegenüber ALLEN! Nur ein erfinderisches Mädchen (Olivia) ist der Familie herzlich gegenüber. Die 3 Geschwister (Manuel, Camila und Shonda) erhalten einen Brief vom Weihnachtsmann und  werden gebeten mit 10 Weihnachtselfen die Geschenke für die Kinder zu packen. Sie sagen natürlich begeistert zu, jedoch hat das ungeahnte Folgen. Wie das Weihnachtschaos endet, wie die Kinder sich den Erwachsenen wiedersetzen und die Welt besser machen und welche coolen Botschaften sich in dem Buch verstecken müsst ihr aber selbst herausfinden. Die Süße Geschichte eignet sich super zum vorlesen (ab etwa 5/6) oder zum Selber lesen ab etwa 8 Jahren. Es lohnt sich auf jeden Fall. Trotzdem war mir die Geschichte am Ende etwas zu schnell und der Schreibstil war an manchen Stellen etwas holprig (Übersetzung?). Dafür ist das Cover traumhaft schön und es gibt viele wunderbare Illustrationen! Ich empfehle die süße Weihnachtsgeschichte gerne weiter.

Meine Meinung zum Cover & den Illustrationen:

Das Cover gefällt mir richtig gut. Im erleuchteten Fenster sieht man die 5-köpfige Familie. Drum herum ist es dunkel und es schneit. Der Schriftzug ist golden und wenn man mit den Fingern über das schöne Cover streicht fühlt man die Schneeflocken und das Fenster. Ich liebe sowas xD. Man erkennt auch am Cover sofort, dass das Buch voller Vielfalt steckt. Die Familie hat 2 Mütter und die Hälfte haben eine dunkle Hautfarbe. Im Buch gibt es außerdem viele schöne bunte Illustrationen, die Szenen aus der Geschichte zeigen. Eine tolle Unterstützung!

Die süße Weihnachtsgeschichten mit der Vielfalt und den tollen Botschaften sollte man unbedingt in der AdventsWeihnachtszeit lesen. Eine süße (Vorlese)-Weihnachtsgeschichte. Viel Spaß mit dem Wunder von R. wünscht euch eure MermaidKathi

Royal Blue – Wahre Liebe ist nicht immer diplomatisch

Die liebe Melina von @reading.niffler hatte vor einer ganzen Weile die Idee Leserunden zu queeren Büchern zu machen. Und was soll ich sagen? Ich fand die Idee super und war sofort dabei. Relativ schnell haben wir uns entschieden Royal Blue zu lesen. Und so habe ich kurzerhand den Verlag angeschrieben und gefragt, ob wir für die Leserunde 10 Rezi Exemplare bekommen. Und wir waren alle mega überrascht und haben uns gefreut, als er zugestimmt hat und uns bei der Leserunde unterstützt hat! Also vielen lieben Dank lieben Dank für die Rezensionsexemplare lieber Knaur Verlag! Übrigens habe ich während der Leserunde bereits von vielen Leuten gehört, dass das Buch sehr gut klingt und dass sie es jetzt auch lesen. Wie meine Schwester. Sie hat es jetzt auch angefangen xD Die liebe Melina hat auch einige Templates erstellt, die wir fleißig gefüllt haben. Untern seht ihr diese und ein paar Meinungen aus der Leserunde  😉.

Mein Fazit:

Das Buch ist einfach wahnsinnig gut! Es hat mir richtig gut gefallen! Die Beziehung zwischen dem Sohn der PräsidentIN (Alex) und dem Kronprinz Henry ist richtig toll beschrieben. Und die ist nicht nur wahnsinnig spannend, witzig und romantisch, sondern auch wahnsinnig süß und traurig! Man fiebert die ganze Zeit mit! Richtig gut gemacht. Mit vielen witzigen Email-Verläufen, Chat-Verläufen, Zeitungsartikeln und den coolen Haupt- & Nebenfiguren ist das Buch richtig toll gestaltet und das lesen macht richtig viel Spaß! Ich musste sehr viel lachen und auch einige Male weinen. Royal Blue ist auf jeden Fall ein absolutes Jahreshighlight und ich vergebe für die schöne romantische Story 5 von 5 Sternen!

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch ist wahnsinnig gut! Und ich gestehe: Ich habe an einigen Stellen geweint. Ich habe echt mitgefiebert und auch wenn es an einigen Stellen etwas kitschig und vorhersehbar war habe ich das Buch und die Liebesgeschichte sofort in mein Herz geschlossen. Henry (Kronprinz von Großbritannien) und Alex (Sohn der US-amerikanischen PräsidentIN) sind einfach zauberhaft und die anderen Charaktere, wie Alex beste Freundin Nora oder seine Schwester June sind mir ebenfalls schnell ans Herz gewachsen.

Das Buch spielt übrigens über einen längeren Zeitraum (etwa 1,5 oder 2 Jahre) bis November 2020. In der Parallelwelt gibt es übrigens kein Corona und statt Trump wurde in der USA eine Frau zur Präsidentin gewählt im Jahr 2016. Bei einigen politischen Stellen musste ich jedoch noch 1 bis 2 mal drüber lesen, um es richtig zu verstehen. Mit dem amerikanischen Wahlsystem beschäftige ich mich normalerweise ja nicht so, wobei ich das natürlich in der Schule hatte.

Das Buch ist auf jeden Fall wahnsinnig gut und es gibt zahlreiche fantastische Zitate! Und ja es gibt auch einige Sexszenen, jedoch sind sie nur kurz und nicht sehr ausführlich, wie es bei vielen New Adult Romanen der Fall ist. Das war mein erster Roman mit einem gleichgeschlechtlichen Liebespaar als Hauptpersonen und es hat mir richtig gut gefallen. Love is Love!

Meine Meinung zum Cover:

Mir gefällt es richtig gut, dass das deutsche Cover so sehr an das Originalcover angepasst ist! Und obwohl rosa immer noch nicht zu meinen liebsten Farben gehört xD finde ich, dass es eigentlich schön zu dem Buch passt. Ist ja auch nur eine Hintergrundfarbe. Wichtig ist natürlich der Schriftzug. Und jetzt zu etwas, was ich mich schon die ganze Zeit frage. Warum wurde der Titel gekürzt? War das zu lang? Der Originaltitel ist übrigens: Red, White and Royal Blue (was meiner Meinung auf die USA bezogen ist mit den Flaggenfarben und weil es einfach hauptsächlich neben der ganzen Liebesgeschichte um den Wahlkampf für die Präsidentin geht). Weshalb ich eigentlich den Originaltitel ganz gut fand. Aber egal! Das Cover ist wunderschön an das Original angepasst und ich mag es, dass Henry und Alex so locker dastehend zu sehen sind. Gefällt mir richtig gut.

Royal Blue ist ein wahnsinnig gutes Buch und eine absolute Leseempfehlung von mir! Also schnappt euch eine Packung Taschentücher und los geht’s! Viel Spaß mit dem Buch wünscht euch eure MermaidKathi

Queer Heroes – 53 LGBTQ-Held*innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres

ISBN: 978-3-7913-7437-6; Hardcover: 20 €; 64 Seiten.

Ich habe mich sehr gefreut, als das Bloggerportal von Randomhouse mir dieses coole Buch von Arabelle Sicardi & Sarah Tanat-Jones aus dem Prestel Verlag genehmigt hat. Bereits bei einer Leserunde hatte ich mich dafür beworben und es nicht bekommen. Ich finde das Thema unglaublich wichtig (auch wenn ich selber nicht queer bin). Leider wusste ich kaum etwas über die Community, habe mich aber jedes mal gefreut, wenn das Thema in Büchern, Filmen oder Serien angesprochen wird. Ich war wahnsinnig gespannt, wer alles in dem Buch zu finden ist und was sie getan haben, um Queer-Heroes zu werden. Außerdem freue ich mich mega, dass ich es auf meiner Instagram-Seite @mermaidkathi verlosen darf :D.

Mein Fazit:

Das Buch gefällt mir sehr gut! Es werden unglaublich viele Leute vorgestellt (von denen ich kaum jemanden kannte). Es war sehr spannend, zu erfahren, was die Personen gemacht haben. Leider waren die Texte immer sehr kurz und bei vielen hätte ich gerne noch mehr gelesen. Bei einigen Personen habe ich mich außerdem gefragt, warum ausgerechnet diese in das Buch aufgenommen worden. Obwohl ich mich nicht so gut in der Materie auskenne, gibt es sicher einige Menschen, die besser reingepasst hätten. Was mir besonders gut gefallen hat war das Glossar am Ende, wo nochmal alle Begriffe erwähnt werden, was für Laien, wie mich, wirklich sehr hilfreich ist! Die bunten Zeichnungen/Portraits der Personen sind übrigens kunterbunt und farbenfroh, was perfekt zu dem Buch passt!

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen für das tolle Buch!

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch gefällt mir richtig gut! Es ist sehr spannend etwas über die Menschen zu erfahren. Außerdem werden so viele wichtige Themen der LGBTQ-Community angesprochen und man lernt unglaublich viel. Ich finde es super, was die Menschen gemacht haben und wie sie aufstehen und für ihre Rechte kämpfen bzw. sich so zeigen, wie sie wirklich sind. Das ist toll und ich finde es super und es inspiriert andere Menschen auch zu sich selber zu stehen. Es werden echt tolle Persönlichkeiten vorgestellt. Leider finde ich die Texte manchmal zu kurz. Bei fast allen wollte ich unbedingt mehr wissen und der kurze Text war etwas zu wenig. Bei anderen Leuten bin ich mir nicht ganz sicher, warum sie in dem Buch stehen. Es gibt sicher Menschen, die besser reingepasst hätten. Trotzdem ist das Buch echt mega gut (auch wenn ich vorher kaum jemanden kannte). Auch das Glossar am Ende ist mega gut. Darin werden alle Begriffe zu der Thematik erklärt.

Das Buch ist wirklich richtig gut und absolut lesenswert!

Meine Meinung zum Cover & den Illustrationen:

Das Cover gefällt mir richtig gut! Die große bunte Schrift wirkt wie ein Regenbogen, was ich mega cool finde! Außerdem sieht es so aus, als ob es auf eine Tafel geschrieben wurde mit Kreide. Irgendwie gefällt mir das richtig gut! Und es fühlt sich echt toll an, wenn man mit der Hand drüber fährt und die Schrift funkelt, wenn man es ins Licht hält. Der Regenbogen bunte Buchrücken ist super gelungen und sieht im Bücherregal klasse aus! Die Portias sehen super cool und kunterbunt aus. Es passt perfekt zu den bunten Persönlichkeiten und zu dem Thema des Buches! Richtig schön gemacht!

Mir hat es sehr gut gefallen mehr über die LGBTQ-Community zu lernen. Und ich hoffe, dass euch das Buch genauso gut gefällt wie mir. Viel Spaß damit wünscht euch eure MermaidKathi