„So ein Theater mit dem (Muskel-) Kater!“ von Ina Rom

Bewertung: 5 von 5.

Ein paar Fakten

Titel: So ein Theater mit dem (Muskel-) Kater!

Autor*in: Ina Rom

Band: Einzelband (hat Potenzial für einen 2. Band)

Verlag: BoD Verlag (Books on Demand)

Schlagwörter: All-Age-Buch, Alltag, Katzen, humorvoll, Pilatis

Mögliche Trigger: keine, außer du magst keine Katzen

Altersgruppe: ab circa 10 Jahren

Seiten: 111

Meine Meinung zum Inhalt

Der Buch lässt sich kurzweilig lesen. Das Buch ist aus Sicht des 6-jährigen Katers Louis und in der Ich-Perspektive geschrieben. Es passieren witzige, rührende, spannende und traurige Erlebnisse. Es ist somit sehr Abwechslungsreich. Außerdem war das Buch sehr lehrreich. Ich habe viel zu Pilates erfahren. Ich hatte davor dazu gar keine Ahnung. Cool war auch zu erfahren, dass in Österreich am 5.12. der Krampus kommt. Ich konnte mich sehr gut in Louis, seine Geschwister und deren Besitzerin Doris hineinversetzen. Bei einzelnen Textstellen war ich richtig gut in der Katzenperspektive drinnen. Das Buch hat zwar ein cooles abschließendes Ende, lässt aber eine große Sache offen. Dadurch wünsche ich mir sehr einen zweiten Band

Meine Meinung zum Schreibstil & co

Das Buch ist umgangssprachlich geschrieben und enthält immer wieder österreichische Worte (u.a. heuer, Jennar). Die Ich-Perspektive finde ich immer sehr spannend. Irritiert war ich, wenn Dinge beschreiben wurden, bei denen Louis gar nicht dabei war. Ich finde es schön das sowohl am Ende, als auch am Anfang die Worte „sechzehn kleine rote Tatzen“ geschrieben werden. Das macht das Buch irgendwie zu einem runden Kreis.

Das Buch besteht aus 14 Kapiteln, die sowohl durchnummeriert, als auch mit Titelüberschrift versehen sind. Die gewählten Überschriften sind sehr passend gewählt. Die Kapitel haben eine sehr schwankende Länge. Diese geht von 5 bis 16 Seiten pro Kapitel.

Den Titel finde ich mega gut gewählt. Erstens findet sich der Titel zweimal als gesprochener Satz im Buch wieder. Außerdem bezieht er sich sowohl auf Pilates (Muskelkater) und auf die Katzen, bzw. der Hauptcharakter Louis.

Meine Meinung zu Cover & Illustrationen

Ich finde das Cover sehr schön, da alle Katzen abgebildet sind. Und ja es sind 5 Katzen, somit 4 schwarze und 16 rote Tatzen. Wenn man das Buch gelesen hat, fällt auf, das die beschriebenen Eigenarten der Katzen perfekt getroffen wurden. Weshalb der Hintergrund rosaroten Wolken gleicht, verstehe ich nicht so ganz. Aber es sieht schön aus und es ist cool, das sich dies über den gesamten Bucheinband erstreckt. Der Titel des Buches ist sehr gut zu lesen und eine schön kreative Schrift.

Die einzelnen Kapitelüberschriften sind einfach in der gleichen Schrift wie der Buchtext verfasst. Schön ist aber, dass überall ein schwarz-weiß Porträt von Louis dabei ist.

Mein Fazit & meine Bewertung

Das Buch ist sehr kurzweilig, humorvoll und enthält fast alle Emotionen. Wer Katzen mag, und mal ein Buch für zwischendurch lesen möchte, wird das Buch glaube ich sehr mögen.

Da mich sowohl der Inhalt, der Schreibstil und das Cover sehr gut gefällt, vergebe ich 5 von 5 Einhörnern.

Bewertung: 5 von 5.
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s