Smilli Green – und das zauberhafte Fräulein Purpur (Band 1)

Smilli Green hat mich sofort angesprochen! Das Cover ist super schön und dann geht es auch noch um einen Unverpackt-Laden und eine magische Pflanze. Alle die mich kennen, wissen, dass der Naturschutz mir sehr am Herzen liegt. Darum wollte ich das Buch unbedingt lesen. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

  • ISBN: 978-3-570-17819-5
  • Band 1
  • Erscheinungstermin: 20.06.2022
  • Hardcover: 13,00 €
  • E-Book: 9,99 €
  • 244 Seiten
  • Autorin: Anke Girod
  • Illustratorin: Florentine Prechtel
  • Verlag: cbj Verlag
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren

Mein Fazit:

Mit den großen wichtigen Thema Naturschutz und dem Hauch Magie hat sich Smilli Greens Geschichte direkt in mein Herz geschlichen. Der schöne Schreibstil, die tollen Illustrationen und die genialen Rezepte machen das Buch zu etwas Besonderem. Das Pflanzenthema und das Gartencafé sind richtig schön beschrieben und ich mag die Atmosphäre total gerne. Die realistischen, teilweise schrägen Charaktere und die Probleme machen das Buch absolut bodenständig. Ein rundum schönes Kinderbuch, welches mich absolut überzeugen konnte. Minimale Kritikpunkte führen zu einem kleinen Abzug. Ich kann euch das Buch trotzdem nur ans Herz legen. Ich vergebe 4,5 Sterne.

Meine Meinung zum Buch:

Smilli Green hat mir sehr gut gefallen. Das Hauptthema (Unverpackt Laden, Selber machen und Kräuter mit einem Hauch Magie) hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist dabei auf Augenhöhe geschrieben und bietet ganz viele Anstöße für ein umweltbewusstes Leben ohne einen mahnenden Zeigefinger, was mir richtig gut gefallen hat. Die Charaktere haben mich ebenfalls absolut überzeugt. Smilli und ihren Freund mochte ich sofort. Smillis Bruder und der neue Freund ihrer Mutter sind etwas komisch, aber schräge Vögel in Büchern zu haben ist immer sehr amüsant. Es gab also so einiges zum Schmunzeln. Sehr begeistert war ich von der glaubwürdigen und realistischen Vorstellung von Smillis Mutter. Ich konnte es mir richtig gut ausmalen, wie es ihr mit den täglichen Problemen geht und konnte absolut nachvollziehen, wie sie sich dabei verhält. Die Hauptfigur im Buch ist Smilli und die meiste Zeit wurde aus ihre Sicht erzählt, aber auch ihr bester Freund Nick kam zu Wort. Insgesamt mochte ich es total gerne wie die beiden zum Thema Natur- & Umweltschutz stehen und ihre Hobbys sind ziemlich cool, wenn auch außergewöhnlich. Das zeigt wie vielfältig die Menschen sind. Smilli mag Kräuter total gerne und Nick liebt es Steine zu bemalen. Auch sehr cool fand ich das ganze Thema rund um die neue Pflanze und dem Rätsel. Sehr faszinierend. Insgesamt mochte ich die ganze Atmosphäre, vor allem vom Unverpackt Laden mit Gartencafé und den Veranstaltungen dort. Zwei kleine Dinge im Buch haben mich gestört. Aber ich denke, dass das vielleicht in der nächsten Auflage angepasst wird. Das eine ist etwas Biologisches. Es wird von Schlangen gesprochen und als Beispiel eine Blindschleiche gebracht. Es wird aber nicht erwähnt, dass die Blindschleiche gar keine Schlange ist (es ist eine Eidechse ohne Beine). An der Stelle wäre es besser gewesen das Wort „Ringelnatter“ zu verwenden oder den Einwurf zu bringen, dass eine Blindschleiche zwar wie eine Schlange aussieht, aber eine Eidechse ist. Das andere Thema ist so eine grenzwertige Sache, die besser anders gelöst werden sollte. Ich kann es an sich verstehen, aber das Thema ist aktuell sehr kritisch, weswegen man das etwas anders hätte lösen können. Auch wenn es nur 2 Zeilen in dem ganzen Buch ausmachen, wollte ich doch erklären, warum ich insgesamt Teil-Sterne abziehe, damit das gut nachvollziehbar ist. Allgemein mag ich das Buch aber sehr, sehr gerne. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht Smilli zu begleiten und die ganze Kräuter/Unverpackt Laden Geschichte zu lesen. Der Kater und die ganzen Alpakas machen es noch etwas besser und die schrägen Figuren bringen einem ständig zum Schmunzeln. Die wichtigen und ernsten Themen haben mir sehr gut gefallen und die Unterbringung des Hauchs Magie ist richtig gut gelungen. Insgesamt bin ich sehr begeistert von dem Buch. Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Die Kapitellänge ist sehr angenehm und die vielen schönen Illustrationen lockern das Ganze auf. Sehr gerne mochte ich auch, dass das Buch (passende zum Thema) auf Klimaneutralem Papier gedruckt wurde. Ein weiteres Highlight für mich sind die Rezepte am Ende des Buches. Ich habe mich sehr gefreut, dass die Leckereien & die Handcreme, die im Buch erwähnt werden, auch am Ende in Rezepten dargestellt werden. So kann man sie nachmachen, was richtig cool ist. Mir gefällt das Buch richtig gut und ich freue mich schon auf Band 2.

Meine Meinung zum Cover & den Illustrationen:

Ich mag das Cover sehr gerne. Es ist zwar recht voll, aber es gibt auch super viel zu entdecken. Ich mag den Hintergrund mit den Pflanzen und dem Haus total gerne. Die Farben sind richtig schön und die beiden Hautfiguren sind zu sehen, sowie die Kiste und die zwei vorkommenden „Haupt-Tiere“. Die Rückseite ist ebenfalls sehr schön gestaltet, nur der Buchrücken ist in dem „einfachen“ Hellgrün recht langweilig. Insgesamt ist es auf jeden Fall sehr schön und hat mich direkt angesprochen. Auch die Innenseiten sind richtig schön gestaltet. Ich mag den Illustrationsstil sehr gerne und die vielen Illustrationen, die Vignetten und das Kräutertagebuch machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Etwas schade, dass sie nicht in Farbe sind, aber auch die Schwarz-weiß Illustrationen sind richtig schön!

Viel Spaß mit dem schönen Buch zum Thema Naturschutz wünscht euch eure MermaidKathi

Werbung

Ein Kommentar zu „Smilli Green – und das zauberhafte Fräulein Purpur (Band 1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s