Akira – Ein verhängnisvoller Absprung

Ich habe mich sehr gefreut, als sich die Autorin Marie-Therese Goldmann mir ein Exemplar ihres neuen Pferdebuchs geschickt hat. Lausche meinem Flüstern hatte mir letztes Jahr richtig gut gefallen. Vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar.

Mein Fazit:

Die Geschichte von Selina und ihrer Stute Akira hat mir gut gefallen. Dabei muss ich gestehen, dass ich Selina zu Beginn gar nicht leiden konnte. Aber im Laufe des Buches entwickelt sie sich und sieht ihre Fehler ein. Sie merkt, dass ihr Umgang mit der ihrer Stute Akira überschattet ist von ihrem Reitsport-Siegeswahn. Sie ändert ihr Verhalten und merkt, dass Empathie, Liebe und Verständnis der richtige Weg ist. Trotz recht vorhersehbarer Geschichte ist das Buch spannend und faszinierend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil ist einfach super. Das Jugendbuch zeigt auf wie unglaublich wichtig der richtige Umgang mit den schönen Tieren ist.  So zeigt die Autorin Missstände im Reitsport auf. Auch das Nachwort dazu ist super! Ich vergebe 4,5 Sterne und kann das Buch wärmstens empfehlen an alle, denen ein guter und partnerschaftlicher Umgang mit den schönen Tieren am Herzen liegt.

Meine Meinung zum Buch:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist richtig gut und ich hatte Schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen – und das, obwohl ich die Protagonistin Selina am Anfang gar nicht leiden konnte. Sie war mir zu arrogant, hochnäsig… einfach sehr anstrengen. Aber: Wer hoch sitzt kann auch tief fallen. Eigentlich sind ihre Stute Akira und sie ein gutes Team – gewinnen jedes Springturnier. Zumindest denkt Selina das. Doch dann verletzt sich Selina (Sturz vom Pferd) und fällt einige Wochen aus. Danach muss sie feststellen, dass sie Angst hat. Vorm Reiten und Springen. Auf einmal wenden sich alle von ihr ab – bis auf Noah, der sie bei ihrem Problem hilft. Bei seinen Methoden steht das Pferd im Mittelpunkt und der Reitsport eher im Hintergrund. – Und darum geht es in dem Buch: einen respektvollen und liebevollen Umgang mit den Pferden. Sie sind nämlich keine Sportgeräte, sondern Lebewesen. Mit dem Buch zeigt die Autorin die Missstände auf und zeigt wie wichtig Vertrauen und der liebevolle Umgang mit den Pferden ist – Ein unglaublich wichtiges Thema, welches das Buch zeigt. Nebenher stellt Selina auch fest, wie schlimm sie sich verhalten hat. Ihre Entwicklung im Buch hat mir sehr gut gefallen – am Ende mochte ich sie ;). Auch wenn die Entwicklung sehr schnell ist, konnte ich sie sehr gut nachvollziehen. Auch wenn die Geschichte sehr vorhersehbar ist, war sie doch nie langweilig oder langatmig. Ich habe Selina gerne auf ihrer Reise begleitet und es gab immer wieder spannende Momente und ein paar Emotionale Stellen. Auch wenn es mich lange nicht so sehr mitgenommen hat wie ihr letztes Buch „Lausche meinem Flüstern“ hatte ich viel Spaß mit der Geschichte. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben (bis auf die kleine Unstimmigkeit mit Selinas Alter und ihrem Bruder). An sich kommen auch gar nicht so viele Personen vor, sodass es doch recht überschaubar ist. Die Geschichte vermittelt aber eindringlich wie unglaublich wichtig das Vertrauen und der liebevolle Umgang mit diesen wunderschönen Tieren ist, was mir richtig gut gefallen hat. Ich hoffe sehr, dass viele Reiter*innen das Buch lesen und das wichtige Thema mit in den Stall nehmen. Die Botschaft ist klar und wichtig: Pferde sind Lebewesen, keine Sportgeräte. Sie verdienen einen Liebevollen und vertrauensvollen Umgang. Aus diesem Grund gibt’s auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir. Lasst euch aber auf keinen Fall von Selina abschrecken das tolle Buch zu lesen. Es wird besser 😉

Meine Meinung zum Cover:

Mir gefällt das Cover sehr gut. Akira (das Pferd) sieht superschön und elegant aus. Selina wirkt auch sehr schick in ihren Reitklamotten. Jedoch wirkt das Ganze Cover zu ehrgeizig auf mich. Da fehlen irgendwie die Freude und die Vertrautheit. Aber tatsächlich passt das Cover so perfekt zur Geschichte (zumindest zum Anfang) und ist sehr stimmig. Das Fotocover (es ist doch ein Foto, oder?) sieht auf jeden Fall schön.

Ich wünsche euch viel Spaß mit der Geschichte von Akira und Selina. Eure MermaidKathi

Ein Kommentar zu „Akira – Ein verhängnisvoller Absprung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s