Woodtalkers – Das Lied der Bäume

Als mich die Biologin Susa Reichmann gefragt hat, ob ich ihr Fantasybuch über Bäume lesen wollte, habe ich gerne zugestimmt. Ein Misch aus Biologie und Fantasy? Perfekt! Das Buch ist im Hybrid Verlag erschienen. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

ISBN: 978-3-946820-95-6; Taschenbuch: 13,90 €; E-Book: 4,49€; Erscheinungstermin: 24.08.2019; 336 Seiten.

Mein Fazit:

Spannendes Abenteuerbuch in einer traumhaften Landschaft (Hegau) mit einer unglaublich fantastischen Idee. Und nebenbei lernt man was über Bäume und das Schreinern. Mir haben die Charaktere und die Detektivarbeit gut gefallen und das Buch hat mich sogar an der ein oder anderen Stelle überrascht. Das Cover ist sehr schön, hätte aber noch was magischer sein können. Insgesamt ein schönes Abendteuer mit einer großen Prise Magie. Ich würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen, auch wenn es in sich abgeschlossen ist. Ich vergebe 4,5 bis 5 Sterne.

Meine Meinung zum Buch:

Das Woodtalkersbuch hat mir sehr gut gefallen. Wie Titel und Cover schon zeigen geht es um Bäume – bzw. darum mit Bäumen und Holz zu kommunizieren. Eine wirklich tolle und kreative Idee, die die Welt der Bäume näherbringt. Es gibt ganz viele Geschichten, bei denen Personen mit Tieren sprechen können und auch einige, die mit Pflanzen reden können. In Woodtalkers kann die Hauptfigur mit Bäumen und sogar mit Holz (z.B. Möbeln) sprechen. Das ganze Thema ist wahnsinnig faszinierend und gut durchdacht. Man lernt zudem einiges über Bäume (schließlich wurde das Buch von einer Biologin geschrieben) und auch übers Schreinern und allgemein was man so mit dem Holz machen kann. Das Buch ist für jüngere Leser*innen geschrieben (ab ca. 11/12 Jahren) aber verzaubert natürlich auch die Älteren. In dem Buch geht es um Freundschaft, Zusammenhalt, Vertrauen und auch etwas Detektivarbeit (es gibt sogar ein Meerschweinchen namens Holmes. By the way: Das beschrieben mehrstöckige Meerschweinchen-Gehege in Leos Zimmer würde mein Freund auch lieben!). Die beiden Hauptcharaktere Silva und Leo mag ich total gerne. Ich konnte mich gut in Silva und Leo hineinversetzten. Und obwohl es so einige Hinweise/Anzeichen gab, habe ich einiges nicht kommen sehen ;).  Allgemein ist das Buch sehr spannend und bietet eine gute Prise Magie und Abenteuer. Außerdem ist die Landschaft unglaublich malerisch beschrieben. Ich wollte direkt selber (wieder) in die Gegend fahren und die Landschaft und Burgruinen besuchen. Das Buch spielt in der Ecke der Hegau Berge und Ruinen, die auch eine wichtige Rolle spielen (zwischen Bodensee und Schwarzwald). Zudem ist alles absolut logisch erklärt und es gibt – wie bei Kinderbüchern üblich – ein Happy End. Trotzdem gibt es noch Potenzial für einen zweiten Band und ich bin sehr gespannt was Leo in Afrika erlebt und wie es mit dem Woodtalker-Rat weitergeht – da sollte mal ordentlich aufgeräumt werden ;).

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover ist wunderschön. Der Baum strahlt richtig Wohlfühlenergie aus. Man könnte meinen, man hört die Blätter rauschen. Aber irgendwie lässt mich das Cover eher an ein biologisches Naturbuch denken und nicht an eine Urban Fantasy Story. Keine Ahnung was, aber irgendein magischer Hauch fehlt… Obwohl der Baum an sich schon wunderschön ist. Ohne den Titel „Woodtalkers“, der mich stark an „Woodwalkers“, erinnert, hätte ich das Buch nicht in die Fantasyrichtung gesteckt und ich fürchte es könnte im Buchladen was untergehen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit Leo und Silva im schönen Hegau. Eure MermaidKathi

Werbung

Ein Kommentar zu „Woodtalkers – Das Lied der Bäume

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s