Hör nie auf zu Träumen

Inspirierende Geschichten von einzigartigen und wunderbaren Mädchen über Mut, Selbstvertrauen und das Potenzial, das in all unsren Träumen steckt

Ich habe mich sehr gefreut, als mich das Team von Special Art gefragt hat, ob ich in ihr deutsches Bloggerteam kommen möchte. Das Buch ist von Ellen Mills. Danke für das Rezensionsexemplar.

ISBN: 9791280592170; Taschenbuch: 9,90 €; Erscheinungstermin: 26. Oktober 2021; 115 Seiten.

Mein Fazit:

Die berührenden Geschichten im Buch und ihre wichtige Botschaft gefallen mir sehr gut. Auch mag ich, dass die Leserin am Ende nochmal angesprochen wird und die wichtige Botschaft hervorgehoben wird. Der Text ist schön groß, was für Lesegeübte gut ist. Doch leider sind die Sätze teilweise sehr lang, es sind zu wenig Bilder und es gibt leide viele Fehler (werden hoffentlich bald ausgebessert). Allgemein stört mich, dass das Buch „nur für Mädchen“ ist und es für Jungs eine extra Version gibt. Die Gender-labelei nervt mich sehr. Die Bücher hätte man super verbinden können und eine Gesamtausgabe mit „mutigen, starken KINDERN“ machen können (Geschichten mit weiblichen Hauptfiguren bieten auch wichtige Botschaften für Jungs und umgekehrt). Mit einer anderen Umsetzung hätte ich gerne mehr Sterne gegeben. So werden es leider nur 2,5 bis 3 Sterne. Nach Ausbesserung der Fehler und der langen Sätze wären es 3,5 bis 4 (die sind leider sehr gewichtig in diesem Fall).

Meine Meinung zum Buch:

Mir gefallen die Geschichten im Buch sehr gut. Sie sind wahrlich inspirierend und motivierend. Es ist toll zu sehen, welche Träume die Kinder haben und wie viel Durchhaltevermögen. Es zeigt wunderbar, was für Entscheidungen man treffen kann, um Tolles zu erleben und seine Träume zu erfüllen. Es gefällt mir gut, dass die wichtigen Botschaften in der Geschichte eingewebt wurden und am Ende nochmal hervorgehoben werden. Ich konnte mich super in die Figuren hineinversetzen. Zudem freue ich mich, dass einige Klischees gebrochen werden, wie „Mädchen können keine Kriegerinnen sein/kämpfen“ „Nur Jungs können Piraten sein“. Jedoch finde ich es schade, dass sich das Buch NUR auf Mädchen bezieht. Es gibt wohl auch eine Version für Jungs, doch bin ich der Meinung, dass es besser eine Gesamtausgabe mit „mutigen, starken KINDERN“ sein sollte. Die Geschichten können gerne so bleiben, plus Geschichten mit einem Jungen in der Hauptrolle. Eine Auftrennung ist meiner Meinung nach fehl am Platz, denn die Geschichten können Jungs genauso gut helfen, auch wenn sie aus Mädchensicht erzählt sind. Zudem haben mich die vielen Fehler gestört, so wie die unglaublich langen Sätze teilweise (viele gehen über 5 oder 7 Zeilen!). Diese hätte man locker 2 oder 3 teilen können. Die Sätze waren teilweise unnötig verschachtelt, was das lesen bzw. vorlesen verkompliziert. Besonders für die Lesegeübte Kinder kann das sehr anstrengend sein. Dabei ist es nicht nötig sie so lang zu belassen. Beim Lesen kam ich mir allgemein vor wie eine Lektorin. Teilweise 2 bis 3 Fehler pro Seite kommen vor. Und das bei so einer großen Schrift. Da macht das Lesen echt keinen Spaß mehr. Am Ende von Gesprochenem haben in 85% der Fälle die Satzzeichen gefehlt, wie es genau das sein muss hab ich nicht im Kopf, jedoch hatte ich das Gefühl, dass das nicht ganz einheitlich war. (Dazu muss ich mir die Regeln nochmal anschauen). Dann wiedermal ist eine Ansprache falsch. Einmal gab es sogar einen unvollständigen Satz oder einen, der keinen Sinn gemacht hat. An vielen Stellen hat man gemerkt, dass die Übersetzung nicht so gut lief. So kommt der englische Name auf einmal im Text vor oder das Schiff „landet“ auf der Insel, obwohl es gar nicht fliegt. Allgemein kamen leider viele Fehler und zu lange Sätze vor, sodass der Lesefluss gestört wurde. Ich habe die Fehler mal weitergegeben (und hoffe es wird schnell geändert), muss dafür aber trotzdem einen ganzen Stern in der Bewertung deswegen abziehen. Dafür ist die Schrift schön groß und gut lesbar. Wären die Sätze kürzer, und würden mehr Bilder im Buch zu finden sein (es gibt eine, manchmal 2 Illustrationen pro Geschichte) wäre es besser für Lesegeübte geeignet. Die Geschichten gehen über 8 bis 15 Seiten, was meiner Meinung nach eine gute, angenehme Länge ist. Die Geschichten sind unabhängig voneinander. Wenn man von den „unschönen“ Sachen absieht ist das Buch jedoch gut geworden. Die Geschichten sind sehr bewegend und ich konnte super mitfühlen. Einige Klischees wurden gebrochen, dafür andere ausgenutzt (z.B. Haie und Kraken sind böse, was mich persönlich gestört hat, da ich diese liebenswürdigen Wesen total gerne mag, aber egal. Hat zumindest gut zur Geschichte gepasst). Die Botschaften sind unglaublich gut eingebunden und super wiedergegeben. Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach einer Geschichte war ich drinnen und er hat mir dann gut gefallen.  Die Ansprache an die Leserin ist gut gelungen. Das Buch ist ganz gut geworden, trotzdem hätte ich mir ein gemeinsames für alle Kinder gewünscht und keine Geschlechtertrennung. Bücher sind für alle da und müssen nicht noch extra gelabelt und getrennt werden. Schöne Idee. Weniger Fehler, kürzere Sätze, mehr Bilder und eine bessere Umsetzung allgemein für alle Kinder und nicht nur auf Mädchen fokussiert, hätte ich mir gewünscht.

Meine Meinung zum Cover und den Illustrationen:

Ich finde das Cover schön. Träumend in den Himmel schauen ist ein schönes Motiv. Auch der Stil der Illustrationen im Buch gefallen mir, auch wenn es schade ist, dass sie schwarz-weiß sind im Taschenbuch. Allgemein hätten es aber deutlich mehr sein dürfen. Schade.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Träumen. Eure MermaidKathi

Werbung

Ein Kommentar zu „Hör nie auf zu Träumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s