Never too close von Morgane Moncomble

Hi,

vor einiger Zeit habe ich Never too close gelesen. Heute kommt endlich meine Rezension zu diesem Buch.

Inhalt

Loan und Violette treffen eines Tages in einem Aufzug, der nicht mehr auf geht aufeinander. Sie verstehen sich vom ersten Augenblick sofort richtig gut und werden beste Freunde, aber mehr nicht. Bis Violette nicht mehr Jungfrau sein möchte und ausgerechnet ihren besten Freund Loan bittet ihr auszuhelfen. Zunächst zögert Loan aber dann lässt er sich auf dieses eine mal ein. Wird doch mehr aus den besten Freunden?

Fakten

Never too close von Morgane Moncomble ist im Lyx Verlag erschienen. Das Buch ist der erste Band einer Dilogie. Es kostet 12,90€ und hat 460 Seiten. Es ist ein New Adult Roman.

Meine Meinung

Am Anfang fand ich das Buch etwas zu kitschig, weil sich Loan und Violette in einem kaputten Fahrstuhl treffen. Aber mit der Zeit wurde das Buch von zu kitschig zu süß. Toll finde ich es, dass man das Geschehe aus der Perspektive von Loan und Violette erfahren konnte. Dadurch habe ich die Gedanken und Gefühle der Protagonisten total verstanden und konnte sie auch gut nachvollziehen. Aber irgendwie hat mir an dem Buch das gewisse etwas gefehlt. Ich finde das Buch hat für einen New Adult Roman zu wenig Tiefgang. Auch waren ein paar Seiten überflüssig und man hätte die Geschichte meiner Meinung nach nicht auf 460 Seiten ziehen müssen. Es hat mich auf Grund der Länge nicht mehr so sehr gefesselt und es wurde nach einigen Kapiteln langweilig. Gut an dem Buch gefällt mir die Stimmung und die Location, da „Never too close“ in Paris spielt. Allerdings wird es wegen dem oben genannten Grund dadurch wieder sehr schnell kitschig. Trotzdem möchte ich unbedingt den zweiten und letzten Band der Reihe lesen, weil ich gehört habe, das den meisten der zweite Band besser gefallen hat. Von vielen ist Band zwei „Never too late“ ein Jahreshighlight sein und es soll auch viel tiefgründiger und berührender sein.

Cover

Ich finde dieses Cover einfach atemberaubend schön. Die Pastellfarben passen sehr gut zusammen und das Cover wirkt sehr harmonisch. Gut gefällt mir auch die goldene Schrift des Titels, die aber im Gegensatz zu dem Inhalt nicht zu kitschig ist.

Fazit

Never too close ist eine gute Liebesgeschichte für zwischendurch, aber mehr dann auch nicht. Ich gebe ⭐️⭐️⭐️ von 5 Sternen.

Viel Spaß beim Lesen

Eure Natalie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s